Augustinus von Hippo

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
😃 Profil: Augustinus von Hippo
Namen Augustinus von Tagaste; Aurelius Augustinus; Heiliger Augustinus
Beruf Kirchenlehrer
Persönliche Daten
13. November 354
Tagaste, Numidien, heute Algerien
28. August 430
Hippo Regius im heutigen Algerien


Augustinus von Hippo (* 354 in Thagaste/Algerien; † 430 in Hippo Regius) war einer der wichtigsten Kirchenlehrer der Spätantike und ein Philosoph an der Epochengrenze zwischen Antike und Mittelalter. Er war zunächst Manichäer und Rhetoriklehrer in Thagaste, Karthago, Rom und Mailand. Im Jahr 387 hatte er ein Erweckungserlebnis und ließ sich taufen. Von 395 bis zu seinem Tod im Jahr 430 war er Bischof von Hippo Regius im heutigen Algerien. Er hatte großen Einfluss auf die Entwicklung des Christentums. Sein bekanntestes Werk ist De Civitate Dei, der Titel wurde oft mit „Gottesstaat“ übersetzt. Diese Übersetzung wird heute kritisch gesehen, inzwischen heißt der deutsche Titel meist „Die Bürgerschaft Gottes“ oder „Die Gottesbürgerschaft“,[1] da sich das lateinische Wort civitas auf cives = „Bürger“ bezieht und das Wort Gottesstaat im Sinne von „Theokratie“ heutzutage eine andere Bedeutung hat.

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Werke

1.1 Autobiographische Schriften

  • Confessiones (dt. Bekenntnisse) – Autobiographische Schrift mit theologischen und philosophischen Betrachtungen
  • Retractationes (dt. Überarbeitungen) – enthält nachträgliche Korrekturen und Anmerkungen zu seinen früheren Schriften

1.2 Philosophische Schriften

1.3 Theologisch bedeutende Texte

Der Legende nach sollen Augustinus und Ambrosius von Mailand gemeinsam das Te Deum getextet und komponiert haben. Als Augustinus als Erwachsener das Sakrament der Taufe empfing, soll Ambrosius diesen Hymnus angestimmt haben. Augustinus soll versweise darauf geantwortet haben.

  • De Genesi aduersus Manicheos 389[2]

2 Literatur

  • Augustinus, Die Gottesbürgerschaft (De Civitate Dei). Herausgegeben und eingeleitet von Hans Urs von Balthasar. Aus dem Lateinischen. Fischer Bücherei, Frankfurt am Main / Hamburg 1961.
  • Wilhelm Kamlah: Christentum und Geschichtlichkeit. Untersuchungen zur Entstehung des Christentums und zu Augustins „Bürgerschaft Gottes“, 2. Auflage, Kohlhammer, Stuttgart 1951

3 Weblinks

4 Einzelnachweise

  1. Balthasar: Augustinus, Die Gottesbürgerschaft (De Civitate Dei), Fischer Taschenbuch 374, Januar 1961, Seite 300
  2. Liste der Werke Augustinus, Entstehungszeit, -ort und Intention ([1] auf augustinus.de)

5 Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway