Rügen (Historisch)

Aus PlusPedia
(Weitergeleitet von Rügen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stoppschild.png Achtung! Historisches Dokument.
Dieser Text beruht wenigstens auf einem historischen Dokument. Die Rechtschreibung entspricht daher nicht der aktuell gültigen Rechtschreibung. Daher sollten Änderungen hier nur dann stattfinden, wenn der Text von dem jeweiligen Originaldokument abweicht, um weitere Teile aus einem Originaldokument ergänzt oder die ursprüngliche Fassung wiederhergestellt wird.

Dieser Artikel sollte auch nicht weiter ausgebaut werden.
Stattdessen gibt es üblicherweise ein bearbeitbares Parallel-Dokument.



Zusätzlicher Hinweis:
Dieser Texte stammt aus einem Konversationslexikon, zum Beispiel Meyers Konversationslexikon oder Brockhaus' Konversationslexikon. Die jeweilige Quelle ist angegeben. Eine zum Text passende (historische) Bebilderung kann erfolgen, sollte jedoch sparsam(!) durchgeführt werden.
Es darf gerne ein neuer Artikel Rügen angelegt werden, um das Thema in der heute üblichen Sprache darzustellen.


Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Übersicht
Ruegen Caspar David Friedrich 023.jpg
Ruegen Seebruecke sellin ds wv 08 2010.jpg

Rügen ist die größte Insel Deutschlands. Sie liegt gegenüber von Stralsund, durch den 2 km breiten Strelasund oder Bodden vom Festland getrennt: Sie hat eine größte Länge von 52 km (von S. nach N.), eine größte Breite (im S.) von 41 km und umfaßt mit den kleinern Inseln, doch ohne die großen Wasserflächen einen Flächenraum von 968 qkm (17,38 QM.).

Der Nationalpark Jasmund liegt im Nordosten der Insel, bekanntester Punkt des Nationalparks sind die weltberühmten Kreidefelsen um den Königsstuhl, die schon von dem berühmten Maler Caspar David Friedrich dargestellt wurden [1]

Der Boden ist sehr fruchtbar und ergiebig, besonders auf Wittow, der Kornkammer der Insel. Hauptstadt ist die Kreisstadt Bergen, im Kern der Insel gelegen. Rügen wird wegen seiner landschaftlichen Schönheiten von vielen Touristen besucht.

1 Geschichte[Bearbeiten]

Die Insel wurde in ältester Zeit von Germanen bewohnt, in der Völkerwanderung von den slawischen Ranen (Rujanen) besetzt und stand unter besonderen Fürsten. Der dänische König Waldemar I. unterwarf die Insel und zerstörte 1168 Arkona, bis dahin das Zentrum der Heiden. Unter dem Fürsten Jaromar (gest. 1218) wurde dann die Insel endgültig zum Christentum bekehrt und füllte sich mit deutschen Ansiedlern. Seine Nachfolger eroberten einen Teil der pommerschen Küste bis zum Rykfluß, gründeten 1209 Stralsund und warfen das dänische Joch ab. Witzlaw III. nahm 1282 die Insel vom deutschen König Rudolf zu Lehen und erhielt das Amt eines Reichsjägermeisters.

1309 und 1317 verwüsteten Sturmfluten die Insel und rissen einen Teil, Ruden genannt, davon ab. Nach Witzlaws IV. Tod 1325 kam R. infolge der 1221 geschlossenen Erbverbrüderung an Pommern-Wolgast und war eine Zeitlang das Besitztum einer abgezweigten Linie (Bart), bis es 1478 auf immer mit Pommern vereinigt wurde. Mit diesem Land kam es dann 1648 durch den Westfälischen Frieden an Schweden. Am 23.-24. Sept. 1678 und 15. Nov. 1715 wurde R. von den Brandenburgern, 1807 von den Franzosen genommen und von letztern bis 1813 besetzt gehalten; 1815 fiel es mit Neuvorpommern an Preußen. Die Halbinsel Jasmund war nach dem Dreißigjährigen Krieg eine Zeitlang im Besitz des schwedischen Generals Wrangel, dann der Grafen de la Gardie, von denen sie Fürst Putbus erwarb. [2]

2 Weblinks[Bearbeiten]

Wiktionary [[wikt:{{#invoke:WLink|getArticleBase}}|Wiktionary: {{#invoke:WLink|getArticleBase}}]] – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Rügen (Historisch) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.germany.travel/de/erholung/natur____nationalparks/deep_content_datenbank_678.html
  2. Meyers Konversationslexikon, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

4 Andere Lexika[Bearbeiten]