Politikwissenschaft

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Politikwissenschaft
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia
Weiterführende Infos Informationen zum Studium der Politikwissenschaft
Bild zum Thema
Die Politikwissenschaft erforscht Politik wissenschaftlich jenseits von bloßen Meinungen.

Politikwissenschaft (auch Politologie) ist ein universitäres Studienfach, das sich mit den Funktionen und der Wirksamkeit politischer Systeme und Theorien beschäftigt. Politikwissenschaftler bezeichnet im engeren Sinn Menschen mit einem Universitätsabschluss im Fach Politikwissenschaft. Da die Berufsbezeichnung in Deutschland nicht geschützt ist, kann sich im weiteren Sinn jeder Experte für Politik auf diese Weise benennen, unabhängig davon, welchen Studienabschluss er hat. Politikwissenschaftler verwenden daher auch bisweilen die Bezeichnung „studierter Politikwissenschaftler“ oder den Abschluss Diplom bzw. Master.

1 Bedeutung[Bearbeiten]

Die Politikwissenschaft als akademisches Studienfach hat ihren Anfang vor allem in den angelsächsischen Ländern genommeh (USA, Vereinigtes Königreich) und hat sich nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 an fast allen großen Universitäten etabliert.

2 Kritik[Bearbeiten]

Bisweilen kritisieren Sozialwissenschaftler, dass die Trennung von Politikwissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaft und ggf. auch Psychologie dazu führt, dass in der Politikwissenschaft am realen Leben vorbei geforscht wird, weil soziale, kulturelle und andere weiche Faktoren ausgeblendet werden.

3 Siehe auch[Bearbeiten]

Portal:Politik