Nor zorgt nisht yidn (Lied)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Jankele Herszkowicz im Ghetto von Lodz
'Nor zorgt nisht yidn ist ein jiddisches Lied aus den 1940er-Jahren.

1 Entstehung[Bearbeiten]

  • Der Text des Liedes wurde von Jankele Herszkowicz im Ghetto von Łódź gedichtet.
  • Die Musik stammt von David Beigelman aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.
  • Das Lied wurde von der israelischen Musikethnologin Gila Flam gesammelt, rekonstruiert und zusammen mit anderen Liedern unter dem Titel Singing for Survival / Songs of the Lodz Ghetto 1940-1945 veröffentlicht. [1]

2 Musik[Bearbeiten]

Der Anfang des Liedes Nor zorgt nisht yidn
  • Der Titel ist im Refrain langsam und in Moll (a-Moll, e-Moll, G-Dur) gehalten.
  • In den Strophen wird der Titel dann bewegter.
  • In der dritten Strophe wird passend zum Text ein Marschrhythmus eingesetzt.
  • Der Gesang wird (in der Version von Brave Old World) von klezmermäßigen Klarinettenfiguren umspielt.

3 Text[Bearbeiten]

  • Im Text werden die Gerüchte um die Gründung eines eigenen jüdischen Staates in Palästina kommentiert.
  • Im Refrain wird den Juden Mut gemacht, sich nicht zu sorgen, da sie bald nach Israel zurückkehren könnten. Im Text heißt es hier:
"Nor zorgt nisht yidn, / in zay tsifridn, / Az indzer tsares vel nemn an ek, / Az got vet geybn, ay veln mir derleybn / Veln mir ale yidn kayn eretz yisruel avek."
  • In der ersten Strophe wird berichtet, dass die USA den Plan der Gründung eines jüdischen Staates in Palästina befürworten, und das Großbritannien dem zustimmen musste. Hier heißt es u.a.:
"Amerike hat deklert, / Zi makht di velt bakent, / Az England miz ayfgeybn / Di yidn das gantse land."
  • In der zweiten Strophe wird betont, dass die Juden gute Waffen, wie bsp. Kampfflugzeuge und Maschinengewehre hätten und bereit seien für ihre neue Heimat zu kämpfen. Hier heißt es u.a.:
"Mir habn shayn eroplanen, / Yidish militer, / Kayln, biksn in harmatn / In mashin gevert!" [2]

4 Aufnahmen und Rezeption[Bearbeiten]

  • Die Klezmergruppe Brave Old World spielte es im Jahr 1993 in Berlin in der Konzertreihe Traditionelle und Populäre Jüdische Musik. Diese Aufnahme wurde zusammen mit weiterer Musik später auch auf einer Doppel-CD veröffentlicht.

5 Links und Quellen[Bearbeiten]

5.1 Siehe auch[Bearbeiten]

5.2 Weblinks[Bearbeiten]

5.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

5.2.2 Videos auf Youtube[Bearbeiten]

5.3 Quellen[Bearbeiten]

5.4 Literatur[Bearbeiten]

5.5 Andere Wikis[Bearbeiten]

5.6 Naviblock[Bearbeiten]

5.7 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infos auf www.holocaustmusic.ort.org
  2. Rita Otten und Joel Rubin im Booklet der Doppel-CD Jüdische Lebenswelten, Wergo Music & Media, 1993, 281 604-2

6 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Nor zorgt nisht yidn (Lied)) vermutlich nicht.