MaKss Damage

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung: Dieser Artikel enthält nichtbelegte Aussagen und Informationen. Die Weiterverwendung ist daher selbst gegenzuprüfen. Hilf bitte mit, indem du die Angaben recherchierst und brauchbare Belege einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

ACHTUNG! Dieser Artikel wird zur Zeit kontrovers diskutiert. Beachte bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.


MaKss Damage, auch MAK , ist ein deutscher Rapper aus Gütersloh[1]. Seinen Namen soll er der Hauptfigur Max Damage aus dem Computerspiel Carmageddon entliehen haben. Durch seine kontroversen Texte hat er sich insbesondere in der linksradikalen und kommunistischen Szene einen Namen gemacht.


1 Musik

Im Oktober 2008 veröffentlichte MaKss Damage sein erstes Demo Tape Alarmstufe Rot im Internet zum kostenlosen Download. Fans stellten selbstgemachte Videoclips in das Videoportal YouTube und so wurde MaKss Damage in der linken Szene schnell bekannt. Auf dem Cover ist ein romatisch wirkender Sonnenaufgang dargestellt, im Hintergrund sieht man die New Yorker Skyline und ein Flugzeug welches auf das World Trade Center ansteuert. Alarmstufe Rot provoziert unter anderem durch eine RAF-Hymne und einem Loblied an Lenin.

Im Juli 2009 wurde die EP Stalins Way veröffentlicht. Auch diese EP wurde zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Die Aussagen sind ähnlich wie im ersten Album und verherrlichen den Leninsmus. Der Track Ex die Havana Club wird auch in kommunistischen Jugendverbänden wie der Sozialistischen deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) oder der Freien deutschen Jugend (FDJ) gespielt.

Am 15.03.2010 wurde das Tape Makssismus 2010 eröffentlicht. Es ist wiederum zum freien Download verfügbar. Auf diesem Tape ist auch der Song "Antideutsche Hurensöhne" enthalten. MaKss Damage beschäftigt sich hier mit den Vorwürfen, die insbesondere von Antideutschen gegen ihn erhoben werden. Angeblich besteht noch eine EP mit dem Namen Kampftracks. Diese wurde allerdings nie von offizieller Seite veröffentlicht und ist vermutlich nur ein Gerücht.

2 Stil und musikalische Einflüsse

Man hört musikalische Einflüsse aus dem deutschen Hip-Hop heraus. MaKss Damage verwendet einige Sprechtechniken, wie man sie vom frühen Kool Savas oder Taktloss her kennt. Außerdem sind seine Texte inspiriert von sozialistischen Arbeiterliedern.

Der Track Die Hard beginnt mit einem Stück von Ernst Busch. Auffällig ist, dass er mit anderen deutschen linksradikalen Rappern wie Holger Burner oder Chaoze One keine Gemeinsamkeiten hat, da er im Gegensatz zu ihnen, wie im deutschen Hip Hop üblich viele Kraftausdrücke verwendet. Ausserdem enthalten alle seine Werke kurze Audioausschnitte aus Filmen oder Computerspielen.


3 Das Kreuzberger Konzert 2009

Am 07. August 2009 sollte im Berliner Stadtteil Kreuzberg ein Konzert mit MaKss Damage stattfinden. Antideutsche Internet-Blogger haben die Veranstaltung scharf angegriffen[2] und konnten den Veranstalter des Konzertes so massiv unter Druck setzen, dass MaKss Damage ausgeladen wurde.[3][4] Stattdessen spielten Holger Burner und der Berliner Rapper Sinan im Festsaal Kreuzberg.

4 Kritik

MaKss Damage wird wegen seiner sexistischen, frauenfeindlichen, gewaltverherrlichenden und linksradikalen Texte kritisiert. Zudem produziert er sich als Antisemit.

5 Eine politische Wende?

Einer Meldung[5] des Internetmagazins "endstation-rechts" zufolge, soll sich der Rapper MaKss Damage politisch neu orientiert haben. Sein neues Vorbild soll, so "endstation-rechts", Horst Mahler sein. (Horst Mahler ist im Jahre 2000 der rechtspolitischen Partei NPD beigetreten.[6])

6 Diskographie (Auswahl)

Alben

Singles

  • 2007: Bulle am Boden
  • 2007: Sowjetmacht
  • 2008: Bulle am Boden Remix
  • 2008: Wenn du Mensch bist Remix
  • 2009: Blutrot
  • 2009: Die Hard
  • 2009: Komintern Flavour
  • 2009: A Milli Damage Rmx
  • 2010: Du liebst einen Kommunisten
  • 2010: Fünf Finger
  • 2010: Amerikanischer Traum


7 Einzelnachweise

  1. Hinweis auf Gütersloh in der Ankündigung des Kreuzberger Konzertes (nachzulesen z.B. hier)
  2. Antideutscher Blog "Theorie als Praxis": Übersicht über Disskussion MaKss Damage / Soli-Konzert 7.8.
  3. Schlaraffenland: "Makss Damage"
  4. Antideutscher Blog "Theorie als Praxis": "Zur Stellungnahme von MD"
  5. "endstation-rechts - Endstation Rechts ist ein Projekt der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD Mecklenburg-Vorpommern: Endlich angekommen? Ex-Stalinist MaKss Damage konvertiert zum Nationalen Sozialismus"
  6. " LeMO: Lebendiges Museum Online: Horst Mahler - Jurist und Terrorist