Löschhölle

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Löschhölle werden im Umfeld der Wikipedia abwertend die Unterseiten der Löschkandidaten im Wikipedia-Artikelnamensraum bezeichnet auf denen über die Löschung oder das Behalten von Wikipedia-Artikeln diskutiert wird. Der Begriff "Löschhölle" ist zudem ein polemischer Kampfbegriff der früheren In-/Exklusionistenkriege bei der Wikipedia.

Besonders neu angelegte Artikel sind gefährdet, in die Löschhölle geschickt zu werden. Dafür muss ein Nutzer der Wikipedia lediglich einen Löschantrag stellen. Da die Wikipedia in den letzten Jahren sehr stark an Bedeutung gewonnen hat und Suchmaschinen die Artikel der Wikipedia häufig sehr weit oben in ihrem Suchmaschinenergebnis platzieren, ist sie gerade für Werber, PR-Fachleute und Trolle zum Missfallen der Exkludisten besonders Interessant geworden.

Obwohl intern schon wesentliche länger verwendet, erreichte der Begriff größere Bekanntheit außerhalb der Wikipedia im Zuge der auch außerhalb von Wikipedia ausgetragenen Debatte um die Relevanz von Artikeln Ende 2009. In diesem Jahr wurde im Zusammenhang mit der Löschung des Artikels über den Verein MOGIS eine Diskussion über die Löschkultur innerhalb der Wikipedia losgetreten. Felix von Leitner kritisierte in seinem Blog mehrfach das Verhalten der Wikipedianer. Durch seine Popularität in Blogosphäre fand das Thema stärkere Beachtung und Wikimedia Deutschland lud daraufhin zu einer Podiumsdiskussion.

Zudem gibt es unter den Wikipedianern unterschiedliche Ansichten über die erwünschten Inhalte der Wikipedia[1][2].

1 Einzelnachweise

  1. vgl. c't "Wikipedia: Der Kampf um die Relevanz", 30. Oktober 2009
  2. vgl. FAZ.NET "Interview mit Catrin Schoneville (Wikimedia e. V.) und Kris Köhntopp (IT-Experte)", 23. November 2009

2 Init-Quelle

LA schon nach 2 Minuten!

Entnommen aus der

Erster Autor: Presseschauer am 12.01.2010 um 13:11 Uhr - 2 Minuten später folgte der LA (siehe Screenshot).

Im Web Community Wiki

3 Siehe auch