Kamerun

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamerun
Hauptstadt Yaoundé
Staatsform Präsidiale Republik
Amtssprache Englisch, Französisch
Währung CFA-Franc
Einwohner ca. 23,4 Mio. (Schätzung 2016)
Fläche 475.440 km²
Religion 3% indigene Religionen, 18% Muslime, 70% Christen

Kamerun ist ein Staat im Westen Afrikas. Die umliegenden Staaten sind: Tschad, Zentralafrikanische Republik, die Demokratische Republik Kongo, Äquatorialguinea, Gabun und Nigeria.

Historische Karte von 1934

1472 waren portugiesische Seeleute an der Küste Kameruns gelandet. 1884 wurde Kamerun deutsche Kolonie, worauf sich bis heute eine lange kulturelle Verbundenheit mit diesem Land begründet. Durch den Versailler Vertrag wurde Kamerun ab 1919 zunächst dem Völkerbund unterstellt und geriet danach zunehmend unter den Einfluss Frankreichs, dessen Sprache nach wie vor im Land vorherrscht. Seit 1960 ist das Land unabhängig.


Andere Lexika