Präsidiale Republik

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Präsidiale Republik ist eine Staatsform, in der ein Präsident als Staatsoberhaupt zugleich die Funktion des Regierungschefs inne hat. Der Begriff dient auch als Oberbegriff für verschiedene Regierungsformen. Es werden präsidentielle Demokratien und präsidentielle Regierungssysteme unterschieden. Unter präsidentielle Regierungssysteme fallen auch viele Staaten, die faktisch als Autokratie oder Diktatur gelten können.

Systemmerkmal der präsidentiellen Regierungssysteme ist, dass der Präsident sehr viele Kompetenzen inne hat. Teilweise kann er das Parlament auflösen und Neuwahlen anordnen. Viele Regierungssysteme dieses Typs zeichnen sich außerdem durch eine starke Stellung der Exekutive aus.

1 Quelle / Literatur[Bearbeiten]

  • Juan J. Linz: The failure of presidential democracy. The Johns Hopkins University Press, Baltimore 1994, ISBN 0-8018-4784-2

2 Andere Lexika[Bearbeiten]