Julian Assange

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Julian Assange" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.


😃 Profil: Assange, Julian
Namen Assange, Julian Paul (vollständiger Name)
Beruf Journalist und Autor
Persönliche Daten
3. Juli 1971
Townsville, Australien


Julian Paul Assange[1][2] (* 3. Juli 1971[3] in Townsville, Queensland)[1] ist ein australischer politischer Aktivist, Journalist, Programmierer und ein Sprecher von WikiLeaks. Er ist neben WikiLeaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson sowie Daniel Domscheit-Berg und Herbert Snorrason, die WikiLeaks im September 2010 verließen,[4] eines der wenigen bekannten Gesichter dieser Whistleblower-Plattform im Internet.

Assange machte widersprüchliche Aussagen dazu, ob er als Gründer der Organisation bezeichnet werden könne.[5][6][7]

Er steht im Verdacht, nach schwedischem Recht zwei Frauen vergewaltigt zu haben.

1 Vita

Seit 2006 ist er für WikiLeaks aktiv. Nach eigener Aussage hat er „im Internet Geld verdient“ und konnte somit unbezahlt für WikiLeaks arbeiten.[5]

Nach der Flucht in die Botschaft von Ecuador gab er am 19. August 2012 ein Live-Statement vom Balkon der Botschaft ab.[8] Kein Deutscher Sender der öffentlich Rechtlichen berichtete darüber. Weder ARD noch ZDF noch die Sparten-Kanäle wie Tagesschau24, ZDF-Info und andere. Auch Phoenix und 3sat nicht. Die Nachrichtensender n-tv und N24 zeigten Dokus aus der Konserve, die schon wiederholt wurden oder deren Wiederholung eine Frage von Wochen ist.

1.1 Mitgliedschaften

1.2 Ehrungen

1.3 Ausbildung

1.4 Beruflicher Werdegang

2 Auftritte

3 Links und Quellen

3.1 Siehe auch

3.2 Weblinks

3.2.1 Bilder / Fotos

3.2.2 Videos

3.3 Quellen

3.4 Literatur

3.5 Naviblock

3.6 Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Raffi Khatchadourian: No Secrets. Julian Assange’s mission for total transparency. In: The New Yorker, 7. Juni 2010.
  2. WikiLeaks Founder on History's Top Leaks. In: TIME Magazine Online. Abgerufen am 2011-07-12].
  3. Wanted ASSANGE, Julian Paul in: Interpol, Archiv, 7. Dezember 2010
  4. Querelen bei Enthüllungsplattform: Deutscher Wikileaks-Sprecher geht im Streit. In: Spiegel online. 2010-09-25. Abgerufen am 26. September 2010.
  5. 5,0 5,1 Stefan Mey: Leak-o-nomy – die Ökonomie hinter WikiLeaks (Interview mit Julian Assange). In: Medien-Ökonomie-Blog. Abgerufen am 4. Dezember 2010. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „Wikileaks-Oekonomie“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  6. Domscheit-Berg: Inside WikiLeaks, S.81
  7. Telepolis am 29. September 2010: "I am the heart and soul of this organization". Abgerufen am 14. Februar 2011.
  8. http://www.bild.de/politik/ausland/julian-assange/wikileaks-gruender-auslieferung-nach-schweden-statement-in-botschaft-von-ecuador-25726248,view=popupAutoOverflow.bild.html


4 Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway