John Lennon

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Lennon, John
Namen Lennon, John Winston Lennon, John Ono Lennon
Beruf Musiker
Persönliche Daten
9. Oktober 1940
Liverpool, Großbritannien
8. Dezember 1980
New York City


John Winston Lennon (später John Winston Ono Lennon), (* 1940 in Liverpool, England; † 1980 in New York, Vereinigte Staaten) war ein britischer Musiker, Komponist und Autor. Er fiel 1980 einem Attentat zu Opfer.

1 Werdegang

  • Er war Mitgründer, Sänger und Gitarrist der britischen Musikgruppe The Beatles, für die er neben Paul McCartney die meisten Stücke schrieb.[1]
  • Die Komponistenpartnerschaft Lennon/McCartney gilt als eine der bekanntesten und erfolgreichsten in der Geschichte der Popmusik.

2 Privates

  • Seine Eltern hießen Julia "Stanley" und Alfred Lennon. Sie heirateten am 3. Dezember 1938 in Liverpool. 1946 ließ sich Julia von Alfred scheiden.
  • Seine erste Ehefrau war Cynthia Powell, geboren am 10. September 1939 in Blackpool. Er mit ihr verheiratet von 1962-1968.
  • Seine zweite Ehefrau war Yoko Ono, geboren am 18. Februar 1933 in Tokio.
  • Er hat zwei Söhne: Julian Lennon mit Cynthia Powell und Sean Ono Lennon mit Yoko Ono.

3 Auszeichnungen

4 Diskografie

→ Hauptartikel: John Lennon/Diskografie

5 Filmografie

5.1 Spiel- und Musikfilme

5.2 Filme von John Lennon und Yoko Ono

  • 1971: Imagine – (Filmlänge: 55 Minuten)
  • 1971: Freedom (1 & 2) – (Filmlänge: jeweils 1 Minute)
  • 1971: Erection – (Filmlänge: 19 Minuten)
  • 1971: Clock – (Filmlänge: 60 Minuten)
  • 1970: Up your Legs forever – (Filmlänge: 75 Minuten)
  • 1970: Fly – (Filmlänge: 50 Minuten)
  • 1969: Self Portrait – (Filmlänge: 15 Minuten)
  • 1969: Honeymoon – (Filmlänge: ca. 60 Minuten)
  • 1969: Give Peace a Chance – (Promotionfilm)
  • 1969: Film No.6-Rape – (Filmlänge: 77 Minuten)
  • 1969: Cold Turkey – (Promotionfilm)
  • 1969: Apotheosis – (Filmlänge: 16 Minuten)
  • 1968: Two Virgins – (Filmlänge: 21 Minuten)
  • 1968: Film No.5 (Smile) – (Filmlänge: 50 Minuten)

6 Literatur

  • Klaus Voormann: „Warum spielst Du «Imagine» nicht auf dem weißen Klavier, John?“ Erinnerungen an die Beatles und viele andere Freunde. Heyne, München 2003, ISBN 978-3-453-87313-1.
  • Jann S. Wenner: John Lennon und die Beatles – Das legendäre «Rolling Stone»-Interview (Originaltitel: Lennon Remembers übersetzt von Ralf Brunkow). Hannibal, Höfen, TI 2002, ISBN 3-85445-204-7.
  • Philip Norman: John Lennon. Die Biographie. (Originaltitel: John Lennon, übersetzt von Reinhard Kreissl), Droemer, München 2008, ISBN 978-3-426-27352-4.
  • Brian Roylance, Nicky Page: The Beatles Anthology. (Originaltitel: The Beatles Anthology, übersetzt von Giovanni Bandini). Ullstein, München 2000, ISBN 3-550-07132-9 (deutsch).
  • James Henke: John Lennon. Die Legende (Originaltitel: Lennon Legend, übersetzt von Christian Kennerknecht), Goldmann, [München] 2003, ISBN 978-3-442-31063-0 (Buch und CD: „In his own words“, Originalton John Lennon).
  • Cynthia Lennon: John [John Lennon Biographie], (Originaltitel: John, übersetzt von Christian Kennerknecht und Andrea Ott), Goldmann Taschenbuch 15406, München 2005, ISBN 978-3-442-15406-7.
  • Joachim Behl: Washington, wir haben ein Problem: Lennon. [John Lennon Biographie]. NWM CW Nordwedwest Media, Grevesmühlen 2008, ISBN 978-3-937431-54-3.
  • Ray Coleman: John W. Lennon. [Biographie], (Übersetzt von Uschi Gnade und Kirsten Borchardt). Erweiterte und aktualisierte Ausgabe, Hannibal Verlag, St. Andrä-Wördern, NÖ 2000, ISBN 3-85445-168-7.
  • Thomas Göthel: John Lennon. Musikgenie und Nowhere Man. In: Bucher-Bildbiographie, Bucher, München 2010, ISBN 978-3-7658-1826-4.

7 Trivia

  • Das Google Doodle vom 9. Oktober 2010 zeigte ein Video, das mit Musik von John Lennon unterlegt war. Nach dem Ablauf der 32-sekündigen Videos wurde man auf die Ergebnisseite von der Googlesuche nach "John Lennon" weitergeleitet, da er an diesem Tage 70 Jahre alt geworden wäre.

8 Weblinks

9 Einzelnachweise

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/John_Lennon