Jerusalemer Tempel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holzdruck des Tempels von König Salomo aus der Mischne Tora des Maimonides

Der Jerusalemer Tempel (hebräisch בֵּית־הַמִּקְדָּשׁ Bet HaMikdasch) war der Tempel des Judentums in Jerusalem. Der erste Tempel wird auch als Salomonischer Tempel bezeichnet, er wurde 587 v. Chr. durch die Babylonier zerstört. Der wiederaufgebaute Tempel (vollendet um 515 v. Chr.) wird als zweiter Tempel bezeichnet, die Zerstörung erfolgte 70 n. Chr. durch die Römer. Die Westmauer dieses zweiten Tempels ist bis heute erhalten und als Klagemauer bekannt.

Die vom traditionellen Judentum ausgebildeten levitischen Tempelpriester sind für den Dritten Tempel vorgesehen: „Wir sind sehr aufgeregt, diesen neuen Schritt auf dem Weg zur Wiederaufnahme des Dienstes im heiligen Tempel zu verkünden. Zunächst rufen wir die Kohanim, die Levitischen Priester aus aller Welt, und fordern sie auf, dieses besondere Projekt zu unterstützen, was eine Rückkehr zu ihrem geburtsmässigen Recht bedeutet.“[1]

1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der 3. Tempel in Jerusalem: Schule für Tempelpriester öffnet in Jerusalem auf www.bibel-und-2012.de, abgerufen am 12. Juni 2016

2 Andere Lexika[Bearbeiten]