Islamischer Kalender

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Islamischer Kalender
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia


Der Islamische Kalender (arabisch التقويم الهجري, at-taqwīm al-hiǧrī) ist an den Mondphasen ausgerichtet. Das Jahr ist stark religiös geprägt. Der Tagesbeginn ist abweichend von anderen Kalendersystemen traditionell am Vorabend nach Sonnenuntergang. Das Kalenderjahr besteht aus 12 Monaten zu 29 oder 30 Tagen und ist etwa 11 Tage kürzer als ein Sonnenjahr. Dadurch wandert der Jahresanfang gegenüber dem Sonnenjahr. Das islamische Jahr 1436 begann am 25. Oktober 2014, das Jahr 1463 wird am 4. Januar 2041 beginnen und somit nur noch um drei Tage vom christlichen Jahr abweichen. Im islamischen Jahr 1470 sind gegenüber 1436 bereits 34 Jahre vergangen, während der Beginn des Jahre 1470 auf den 21. Oktober 2047 fällt und somit erst knapp 33 Sonnenjahre vergangen sind.

Der Islamische Kalender war in vielen arabischen Ländern bis ins 20. Jahrhundert hinein die amtliche Zeitrechnung. Die Zeitrechnung beginnt mit der Auswanderung des Propheten Mohammed von Mekka nach Medina, welche nach dem Julianischen Kalender im Jahre 622 stattfand.

Weblinks[Bearbeiten]

Umrechnung des Orientalischen Seminars der Universität Zürich