Gitarre

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemälde Renoir: Frau spielt Gitarre
Saitenbespannung der Akkustik-Gitarre
Die Gitarre ist ein Musikinstrument, welches aus einem hohlen Rumpf und einer schmalen Führungsleiste, dem Hals, besteht. Im hohlen Rumpf ist ein Loch, über dem die Saiten gespannt sind. Diese lassen sich in ihrer Tonhöhe über Drehknöpfe am Halsende einstellen. Auf der Führungsleiste befinden sich Stege in gleichmäßigem Abstand. Werden eine Saite mit dem Finger an den Steg gedrückt, so wird damit ein bestimmter Ton eingestellt, und durch das Zupfen der Saiten entstehen die Klänge. Der Abstand zwischen den Stegen entspricht einem halben Ton.

Es gibt unterschiedliche Arten von Gitarren. In der Renaissance hatten Gitarren vier, fünf oder sechs Chöre, die aus jeweils zwei Saiten bestanden. Die heute in westlichen Ländern verbreiteten Gitarren gehen auf eine Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert zurück, haben sechs Saiten, die in der Tonfolge E, A, d, g, h, e' gestimmt sind. Eine spezielle Form ist die Bassgitarre, welche nur vier Saiten hat. Konzert- oder akustische Gitarren werden meist aus Holz hergestellt. Manche der elektrischen oder E-Gitarren, welche den Klang über einen Verstärker und eine angeschlossene Lautsprecherbox wiedergeben, haben keinen hohlen Rumpf und sind deshalb meist aus Kunststoff oder beschichtetem Holz gefertigt.

Auch diese Noten können auf der Gitarre gespielt werden

Ähnlich wie auf dem Klavier können die Töne eines Akkords nacheinander oder gleichzeitig angeschlagen werden. Für besondere Klangeffekte gibt es zum Beispiel auch heute noch 12saitige Gitarren, bei denen jede Saite doppelt vorhanden, aber in derselben Tönhöhe gestimmt ist - so wie die Instrumente in der Renaissance. Es existieren außerdem verschiedene Spieltechniken, wie zum Beispiel das Fingerpicking, bei dem einzelne Saiten gleichzeitig oder nacheinander mit unterschiedlichen Fingern der Schlaghand gezupft werden. [1]

Für die Gitarre wird manchmal dieselbe Notenschrift wie für viele andere Musikinstrumente verwendet. In der Regel wird allerdings in Tabulatur notiert. Insofern ist die Kenntnis der Noten eine wichtige Grundlage, um das Instrument zu beherrschen. Gleichwohl gibt es Musiker, die ohne Notenkenntnis das Spiel auf der Gitarre gelernt haben und beherrschen - sie müssen sich dann aber auf ihr Gehör verlassen.

Weblinks

gitarre.blog Blog rund um die Gitarre
  1. Fingerpicking im Lexikon auf mydearinstruments.com