Franz von Bebenburg

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz von Bebenburg; * 8. Januar 1910; † 19. September 2003) war ein deutscher Verleger. Im Jahre 1933 heiratete er eine Tochter Mathilde Ludendorffs (1877–1966) aus deren erster Ehe mit dem Zoologen Gustav Adolf von Kemnitz. Bebenburg war zunächst als Buchhändler Generalvertreter des Verlags Ludendorff in München, der die Schriften des Weltkriegsgenerals Erich Ludendorff (1865–1937) und der Philosophin Mathilde sowie die Zeitschrift Am heiligen Quell Deutscher Kraft herausgab.

Nach 1945 gründete er den Verlag Hohe Warte als Einzelunternehmen und gab die halbmonatliche Zeitschrift Der Quell heraus. Mit dem ehemaligen Offizier Karl von Unruh gab von Bebenburg neue Schriften des völkisch-religiösen Bundes heraus. 1957 folgte die Wochenzeitung Volkswarte.

Im Jahre 1960 musste sich Bebenburg wegen eines Berichtes in der Zeitschrift Der Quell, die in seinem Verlag erschien, vor dem Amtsgericht der oberbayrischen Stadt Weilheim verantworten. In diesem Bericht, der in Heft 1/1959 der genannten Zeitschrift erschien, werden die Aussagen einiger ägyptischer Studenten zitiert, die Westberlin besucht hatten und deren Namen nicht genannt werden. Insbesondere wurde folgendes Zitat beanstandet: „Zwei vor Haß gegen die Deutschen berstende Juden, Heinz Galinski und Joachim Lipschitz, tyrannisieren das rechtlos gemachte deutsche Volk in Westberlin.“[1]

1 Andere Lexika





2 Einzelnachweise

  1. Bericht in Der Spiegel am 17. Februar 1960 (Nr. 8)

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway