Evangelische Kirche (Deutschland)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evangelische Kirche (Deutschland)
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia
Weiterführende Infos Webseite der EKD
Bild zum Thema
Logo der EKD

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ist die Dachorganisation von 20 lutherischen, unierten und reformierten Kirchen in Deutschland. Die Mitgliedschaft einer protestantischen Kirche in der EKD ist freiwillig, jedoch erhalten nur EKD-Kirchen Zuwendungen aus der Kirchensteuer. Protestantische bzw. evangelische Kirchen sind solche, welche Amt und Autorität des Papstes nicht anerkennen.

1 Zahlen und Daten

Die Kirchen der EKD haben rund 22,5 Millionen Mitglieder (Stand 2015). Die Leitung obliegt Heinrich Bedford-Strohm als Vorsitzender des Rates der EKD, Präses der Synode ist Irmgard Schwaetzer,[1] die Leitung der Verwaltung führt als Präsident des Kirchenamtes Hans Ulrich Anke. Die Mitgliedskirchen der EKD sind demokratisch organisiert, wie auch die EKD selbst. Die Kirchenparlamente werden "Synoden" genannt.

2 Andere Protestanten

Kirchen, die nicht Mitglied der EKD sind, werden Freikirchen genannt.

3 Siehe auch

4 Einzelnachweise

  1. https://www.ekd.de/Schwaetzer-Irmgard-11414.htm