Diskussion:Politically Incorrect

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitte entsperren, seit Mai schon gesperrt. --Verfassungstreu 18:02, 4. Nov. 2012 (CET)

Ist er doch. --Cat1105 (Diskussion) 17:05, 31. Mai 2015 (CEST)


1 Artikel in der Wikipedia[Bearbeiten]

[1], [2], [3]

Bei Wikipedia wird eine krasse Theoriefindung betrieben, indem erstens die Identifizierung von Merkle mit Mannheimer aus einem Blog entnommen wird, der keine zuverlässige Quelle ist (Heise im August 2011 beruft sich auch nur auf die Vermutung dieses Blogs), die dann im nächsten Schritt auf zwei Artikel aus SZZ und Heise Juli 2011 ausgeweitet wird, die aber nur Mannheimer und überhaupt nicht Merkle besprechen. Also ein völlig synthetisches Konstrukt. Ohne eine eindeutige Identifizierung Mannheimer = Merkle in einer seriösen Quelle geht gar nichts. Erst dann kann man daran denken, auch Literatur heranzuziehen, die ausschließlich Mannheimer bespricht. Die üblichen Rufschädigungen von mutigen Deutschen durch die Antifa der Wikipedia. Leider nimmt die Islamisierung der Wikipedia in vielen Artikeln zu und die gewählten Administratoren sehen tatenlos zu oder unterstützen sie. Die Islamisten werden zum Teil sogar vom deutschen Staat alimentiert http://www.pi-news.net/2012/11/asylbetruger-folgekosten/#more-293566 und haben dadurch ein Übermaß an Zeit die Wikipedia links umzudrehen --ProHeimat (Diskussion) 21:34, 30. Nov. 2012 (CET)

Immer schön halblang! Du misst hier mit zweierlei Maß. Ich sag ja auch nicht, ich möchte 2 Bananen kaufen, wenn ich für den Preis eine Ananas einsteck'. Das ist rechtslastiger POV in Kristallklarheit. --23:53, 30. Nov. 2012 (CET)


2 Neutralität[Bearbeiten]

Dieser Artikel ist zwar sachlicher und ausgewogener als derjenige in der Wikipedia, allerdings mangelt es ihm immer noch an Neutralität, in diesem Artikel wird PI wieder einmal völlig unbegründet vorgeworfen, dass es angeblich Vorurteile gegenüber muslimischen Migranten schüren würde und nicht wie tatsächlich Aufklärungsarbeit über den Islam als vormoderne Herrschaftsideologie und die Machenschaften seiner Protagonisten und Sachwalter betreibt.--Heinz Zeitfenster (Diskussion) 20:47, 24. Jan. 2013 (CET)


3 Standpunkte[Bearbeiten]

Einige der Standpunkte die PI unterstellt werden sind nachweislich falsch oder zumindest fehlerhaft dargestellt

  1. z.B: wird bei PI lediglich postuliert, dass der Islam inkompatibel mit der deutschen Gesellschaft sei, die Migration wird nicht pauschal abgelehnt.
  2. Auch ist die Behauptung falsch, dass bei PI, die rechtliche Gleichstellung von Migranten abgelehnt werde.
  3. Die Behauptung dass es für Migranten, insbesondere muslimische Strafermäßigungen gäbe, lässt sich eigentlich einfach beweisen, ein Urteil einer Frankfurter Familienrichterin, die die Misshandlungen die eine tunesische Frau durch ihren Ehemann ertragen musste nicht als Körperverletzung einstufte, sondern diesbezüglich auf den Koran verwies, der ja dem Ehemann das Recht auf körperliche Züchtigung der Ehefrau gestattet ist nur das bekanntes Beispiel für kulturrelativistisch motivierte Rechtsbeugung. Dieser Skandal beweist dass es sehr wohl so etwas wie Migrantenboni tatsächlich gibt. Die Ursache hierfür liegt vermutlich in der Dominanz des Kulturrelativismus, der ebenfalls Anhänger im Jusitzapparat besitzt, begründet.
  4. Übrigens ist die Behauptung dass PI angeblich die Auffassung von einer Überlegenheit einheimischer Deutsche gegenüber Migranten vertritt mit einer falschen Quellen belegt, im Artikel des Blogs "Die Achse des Guten, der als Quelle herangezogen wird, wird nur die Diskussion zwischen Henryk Broder und Sebastian Edathy über Politically Incorrect wiedergegeben, zudem räumt Broder in einer der von ihm im "Achse des Guten"-Artikel veröffentlichten E-Mail an Edathy ein, dass bestimmte Beiträge des Blogs, durchaus gut seien.

--Heinz Zeitfenster (Diskussion) 19:39, 20. Feb. 2013 (CET)

Antworten

  1. PI spricht sich wiederholt gegen Multikulti aus - ohne sich damit auf den Islam zu beschränken. [1][2][3][4][5][6]
    1. Es wird nicht nur über kriminelle Moslems und/oder Türken bereichtet (Oder über Unfälle, die durch Fahrlässigkeit geschahen) - was schlimm genug wäre - sondern auch über andere Migranten. Über Bio-Deutsche Straftäter findet sich im Blog praktisch keine Silbe.[7][8]
    2. Die EU wird als EuDSSR verunglimpft. [9]
    3. Hier sind Griechen böse:[10] Sie können aber auch gut sein: [11]
    4. Auch wird über Sinti und Roma immer nur negativ berichtet.[12][13][14][15][16]
    5. Das übertireben strenge deutsche Asylrecht wird kritisiert.[17]
    6. Deutsche Fussballer werden als Passdeutsche bezeichnet.[18][19]
  2. Das ist doch ein Witz. Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass sich PI gegen die reale Benachteiligung von "Ausländer" oder Muslime einsetzt! Mal ganz unter uns: Der Blog mag keine Ausländer und es ist ihm egal, wie dreckig sie Deutschland behandelt. Sie fordern und jubeln, wenn es noch dreckiger wird.
    1. De-Jure-"Ausländer"
      1. dürfen nicht Beamte werden
      2. dürfen nicht in Deutschland an Wahlen teilnehmen (Aktiv/Passiv)
      3. wenn sie Deutschland für länger als 6 Monate verlassen verlieren sie ihren Aufenthalts-Status - egal wie lange sie in Deutschland gelebt haben, oder ob sie in Deutschland geboren wurden.
    2. Dies ließe sich natürlich ändern, indem diese Gesetze modernisiert werden würde.
    3. Noch besser wäre es, diese De-Jure-Ausländer, die ja de-facto-Deutsche sind, bekämen auch die Deutsche Staatsbürgerschaft auf dem Silbertablett präsentiert - unter Duldung der Doppelten Staatsbürgerschaft. PI wettert ohne jeden Verstand dagegen![20][21] [22]
  3. Dies ist ein Einzelfall, der in der Presse eine große Welle geschlagen hat und ich weiß auch nicht, ob es noch viele weitere dieser Urteile gibt und/ob dieses Urteil aufgehoben wurde. Es ein Recht auf körperliche Unversertheit und diese hier wurde nicht eingehalten. Das ist nicht in Ordnung.
    1. Serkan schlägt in München einen Mann zusammen: 12 Jahre Haft - In Berlin schlägt Torben P. vergleichbar einen Mann zusammen: knapp 3 Jahre Gefängnis, weil er aus Gutem Hause ist. Torben darf die Schule noch fertig machen und Serkan droht die Abschiebung nach der Haft, obwohl er ein Kind in Deutschland hat und hier geboren ist.
      1. PI-News berichtet übrigens über den Torben-Fall genau so lange, bis klar ist, dass Torben P. kein Migrant ist ( Die Namen und Nationalitäten der Täter werden der Bevölkerung weiterhin vorenthalten, was offensichtlich für sich selbst spricht.).[23]
    2. Also bitte - Der Migranten-Bonus ist eher ein Mallus!
  4. Todo - Muss ich noch prüfen.

Gibt es Weiteres zu Beanstanden?

--Anthoney (Diskussion) 23:48, 20. Feb. 2013 (CET)

@Heinz und Anthoney: Inhaltlich will ich zu dem PI-Blog wenig sagen, da ich da nur 1-2 reingeschaut habe und das ansonsten nicht lese.

Zum Blog selber: Der PI-Blog ist halt ein Medium das sich politisch/gesellschaftlich klar positioniert hat. Das schreiben sie ja selber ("islamkritisch, pro-USA und pro-Israel"). Solche Medien (konservativ, links, christlich, muslimisch, pro-x, contra-x, usw.) gibt es viele. Da werden Einzelereignisse halt oft selektiv ausgewählt. So wie man in PI-News wenig über Verbrechen von Bio-Deutschen findet, wird man in sozialistischen Zeitungen wie z.B. dieser (Neues Deutschland) wohl auch eher was über Verfehlungen von Konservativen als über Skandale von Links-Politikern lesen. Solange es in der Presselandschaft verschiedene solcher einseitigen Medien gibt, gleicht sich das im Endeffekt auch wieder aus und ist meist unproblematisch.

Zu euren Argumentationsweisen: Es ist problematisch und fragwürdig, wie ihr es hier macht, einige wenige Artikel/Expemplare einer Zeitung selber zu "analysieren", um daraus eigene Forschungsergebnisse abzuleiten. Bsp.: Heinz hat anscheinend einen Fall gefunden, wo ein bio-deutscher Straftäter härter bestraft wurde als ein Migrant. Anthoney hat einen entgegengesetzten Fall gefunden. Beides beweißt eigentlich nichts. Im Detail können die beiden Fälle juristisch schon anders liegen. Es fließt auch meist nicht nur die Tat selber, sondern auch vieles andere (Vorleben, psychische Verfassung des Täters, Sozialprognose, usw.) in ein Urteil bzw. die Strafhöhe mit ein. Aber die Akten der Staatsanwaltschaft und die ganz genauen Umstaände dieser Taten kennen wir ja alle kaum. Um verlässliche Aussagen darüber zu machen, ob es einen Migranten-Bonus oder einen Einheimischen-Bonus vor Gericht gibt, müsste man hunderte von Fällen betrachten. Das wäre ein Betätigungsfeld für Soziologen mit solider juristischen Kenntnissen, aber sicher nicht für Pluspedia-Privatforschungen.

Zum Pluspedia-Artikel im Allgemeinen: Es ist generell sinnvoller, sich im Artikel auf Einschätzungen des Blogs durch Fachleute (Politiker, Verfassungsschutz, Soziologen, Medienwissenschaftler, usw.) zu stützen, und keine eigenen Analysen und Argumentationsketten aufzubauen. Sonst driftet der Artikel zu sehr in Richtung "Privatmeinung" ab und ist am Ende auch nicht seriöser als das teilweise ja wirklich etwas einseitige Geschreibsel des Blogs selber. Gruß Pfitzners Hansi (Diskussion) 06:42, 21. Feb. 2013 (CET)


Es wurde behauptet, es gäbe einen Migrantenbonus - dafür reicht ein schwaches Beispiel in der Tat nicht - Ich will jetzt mit meinem Beispiel nicht die Theorie aufstellen, es gäbe einen Migrantenmallus. Ziel war nur zu zeigen, dass a) ein Beispiel etwas dünn ist für eine allgemeine Aussage und b) es auch andere Fälle gibt.
--Anthoney (Diskussion) 09:46, 21. Feb. 2013 (CET)


Antworten an Antoney:


- Ausländerkriminalität: Die Berichterstattung über von Migranten verübte Straftaten ist ein eigentlich legitimes Anlegen und muss nicht zwangsläufig in einer fremdenfeindlichen oder gar rassistischen Einstellung begründet sein. Meines Erachtens nach neigst du zu sehr dazu diese zwar in der Tat missbrauchsanfällige Thematik zu einseitig zu sehen. Im Übrigen kann die Tatsache, dass dort nicht über von Einheimischen begangene Straftaten berichtet wird nicht einfach als Indiz dafür gedeutet werden, dass die PI-Leute davon ausgehen dass es diese nicht gäbe.

Anthoney: Es ist ein Stück im Gesamtpuzzle zu sehen. Es ist natürlich legitim, über Ausländerkriminalität zu berichten. Das macht auch der Spiegel. Jedoch nicht mit der Tendenz, dass Migration generell schlecht ist. Diese Tendenz ist bei PI ausgeprägt. Spiegel berichtet unabhängig von der Herkunft des Täters. PI-News prkatisch nur bei Migranten insbesondere Muslime. Spiegel schreibt auch Postiiv über Migranten. Bei PI-News gibt es da nichts. Daher ist der Spiegel ausgewogen - und PI-News tendenziös. Zudem sagt ja PI-News, dass es gegen die Islamisierung ist. Daraus ergibt sich das Gesamt-Bild
Heinz Zeitfenster: Auf PI wird lediglich die konzeptlose Zuwanderungspolitik Deutschlands kritisiert, es wird sich dort für eine Regulation und Kontrolle der Zuwanderung ausgesprochen, abgesehen davon wird dort die Auffassung vertreten, dass es die schwerwiegendsten Integrationsprobleme ausschließlich bei muslimischen Migranten gäbe, weil diese z.B; ja auch tatsächlich die höchste Beteiligung an Kriminalität haben.

- Multikulturalismus: Die Ablehnung der Ideologie des Multikulturalismus ist kein exklusives Kennzeichen des Rechtsextremismus, sie wird z.B: ebenfalls im bürgerlich-konservativem Lager strikt abgelehnt, selbst in der politischen Linken wird der Multikulturalismus nicht von allen Strömungen durchweg befürwortet. Auch muss in diesem Zusammenhang erwähnt werden, dass die Möglichkeit besteht begründete Kritik am Multikulturalismus zu üben, Seryan Ates z.B: hat über bzw. zum Scheitern des Multikulturalismus ein erhellendes Buch verfasst, in dem sie diese Ideologie begründet und sachlich fundiert als Irrtum beschreibt. Multikulti gilt zudem inzwischen als gescheitertes Sozialkonzept, Angela Merkel und ihr britischer Amtskollege Cameron haben beide das Scheitern der multikulturellen Gesellschaft eingestanden.

Anthoney: Nur weil Angela Merkel oder Cameron Multikulturalismus als gescheitert betrachten, muss das nicht stimmen. Für mich ist jede Pizza, jeder Döner, jedes Cevapcici, jeder Gyros, jeder Hamburger ein Teil von Multi-Kulti. DSDS ist für mich Multi-Kulti. Die deutsche Nationalmannschaft ist für mich Multi-Kulti. Selbst Burschenschaften haben Menschen, mit asiatische Wurzeln - und wollen dann Arier-Nachweise einführen.
In Deutschland leben Sorben und Dänen. Die Bayrische Kultur unterscheidet sich von der Brandenburger oder der Sächsischen.
Nach dem Mauerfall, traf eine Ostdeutsche Kultur unvorbereitet auf eine Westdeutsche - um umgekehrt.
Schülerinen tragen in der Schulklasse Kopftücher und Kassierinen welche an der Supermarktkasse.
Özil und Gomes haben eine andere Kultur als Schweinsteiger.
Eine durchmischte Bevölkerung von 80 Mio Einwohnern ist vielfältig und verschiedenartig.
Es gibt weiße und schwarze, dunkelhaarige, blonde und rothaarige.
Multikulti ist alles andere als tot!


Doch Multikulti ist sehr wohl tot, die nicht-muslimischen Migranten haben nach wie vor die geringste Integrationsbereitschaft- und den niedrigsten Integrationsgrad und die anderen Migranten haben sich weitgehend an die deutsche Nationalkultur angepasst.


- Asylrecht: Auf PI wird größtenteils die Missbrauchsanfälligkeit des Rechts auf Asyl kritisiert und über alle Formen des Asylbetrugs berichtet.

Das Asylrecht ist kompliziert - es gibt nicht nur klare Fälle und Missbrauch - dazwischen gibt es viele Töne. Sinti und Roma sind nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge - sondern in Serbien, Bulgarien oder Ungarn tatsächlich als Ethnie diskeiminiert. Dies wird bei PI-News überhaupt nicht differenziert. Wenn Asylanten nicht arbeiten dürfen und Jahrelang dahin vegetieren und dann kriminell werden - dann sieht PI-News das Kriminelle - aber nicht die unmenschliche Haltung in Asyllagern.


- EU-Skeptizismus: Eine kritische Haltung gegenüber der EU ist vor allem angesichts vorliegender wissenschaftlicher Abhandlungen über deren Defizite, zu erwähnen wäre hier das Buch des Staatsrechtlers Schachtenschneider "Der Weg in die EU-Diktatur" und die Existenz offen euro-skeptischer und EU-kritischer Parteien z.B: der United Kingdom Independece Party als politische Protestbewegungen bzw als Ausdruck der Unzufriedenheit über die EU, ebenfalls nicht verwerflich, sondern gerechtfertigt und teilweise auch notwendig.

Anthoney: Skepsis ist in Ordnung - ich finde beispielsweise die massive Subventionierung der Landwirtschaft sehr bedenklich.
Auch dass das EU-Parlament eher Scheinfunktionen hat.
Nur auch hier: Es gibt keine Ausgewogene Berichtserstattung. Deutschland profitiert massiv von der EU.
Es fängt teilweise damit an, dass Roaminggebühren reduziert wurden. Dass Verbraucherrechte gestärkt wurden.
Dass Menschenrechte durch die EU gestärkt werden.
Zudem Schengen:
Wenn jemand von Hamburg nach Bayern fährt gilt dasselbe.
Wenn jemand von Kalifornien nach New-York fährt passiert er viele Staaten-Grenzen - und wird auch nicht jedes mal kontrolliert.
PI vertuefelt es aber, wenn man von Schweden nach Slowenien oder Italien oder Spanien fährt, nicht alle paar Kilometer auf eine Grenze zu stößt.
Wieso soll das eine gut sein - das andere schlecht?
Der Franzose oder Italiener oder Brite oder Ire werden nicht scheinbar nicht als Gleichwertig angesehen. Von Griechen, Bulgaren oder Rumänen ganz zu schweigen.


- Vorwürfe der Ausländerfeindlichkeit und des Rassismus: Der Artikel über die Vorgänge in Griechenland bezog sich lediglich auf die dortigen zum Teil tatsächlich geschmacklosen, unseligen und rassistisch anmutenden antideutschen "Prostestakte". Die Berichte über die Roma und Sinti beziehen sich ausschließlich auf deren kritikwürdiges Fehlverhalten, z.B: lassen einige Roma ihre Unterkünfte regelrecht verwahrlosen. PI verfügt auch über Autoren mit Migrationshintergrund und wird auch von Personen mit Migrationshintergrund besucht. Außerdem zählt PI zu den stärksten Unterstützern von Thilo Sarrazin, der darauf hinweist, dass es die schwerwiegendsten Integrationsprobleme fast ausschließlich bei Migranten aus islamischen Ländern gibt und der für eine restriktivere und auf die sozio-ökonomische Interessenlage Deutschlands abgestimmte Einwanderungspolitik eintritt.

Thilo Sarrazins Thesen sind heiße Luft und haben Stammtischniveau.
Nein Sarrazins Thesen basieren auf Fakten. Du solltest dich unvoreingenommen mit seinen Thesen befassen anstatt nur die Meinung seiner Gegner zu übernehmen.


Ich will dir jetzt einige positive Verdienste von PI aufführen:

- PI ist gegen die Leugnung von Völkermorden, die Leugnung des Völkermords an den Armeniern und auch die Leugnung des weniger bekannten Genozids an den Armeniern durch den türkischen Staat sowie den Unwillen und die Unfähigkeit vieler türkischer Zuwanderer zur Auseinandersetzung dieser Thematik, wird kritisiert.

Die Armenier im Osmanischen Reich wurden bestialisch abgeschlachtet und meiner Meinung nach ist es sehr wohl Völkermord. Genauso wie der Holocaust.
Wie setzt sich PI in den folgenden Fällen ein?
Amerika in Vietnam wird nicht so thematisiert.
Amerika in Chile und Südamerika wird nicht so thematisiert.
etc.

Der Blog ist nunmal monothematisch ausgerichtet-also weitgehend auf Kritik am Islam.


- Bei PI wird Homophobie grundsätzlich abgelehnt und die Diskriminierung sexueller Minderheiten in islamischen Ländern sowie die homophoben Einstellungen muslimischer Migranten werden zu Recht angeprangert.

Für die Leser und freigegebene Kommentare gelten nicht.
Naja:
Schröder: Schwule leben “konservative Werte”
Bald eine Milliarde Asylberechtigte in Holland?
Homoehe: “Und warum keine Heirat mit Tieren?”
TV-Tipp: “Hart, aber fair” über Homo-Ehe
Paris: Hunderttausend gegen ‘mariage homo’
dpa-Homospeak: Guido “und sein Ehemann”
Elsässer: Adoptionsrecht für Schwule? Nein danke
Homosexuaität wird verteidigt, wenn der Islam sich gegen Homosexualitä aussprechit.


Auf PI herrscht Meinungspluralität, die Aktivisten dieses Blogs sind entgegen den Unterstellung ihrer Gegner eben keine homogenen Masse-es gibt dort Personen verschiedener politischer Einstellungen.


- Antisemitismus wird in all seinen Ausdrucksweisen kritisiert und abgelehnt, insbesondere der Holocaustleugner und eliminatorische Antisemit Ahmadinedschad wird heftig kritsiert.

Das ist vorbildlich. Nur wo ist der Unterschied, wenn Nazis brüllen:
"Die Juden sind unser Unglück" - und PI-News brüllt:
"Der Islam ist unser Unglück"
Sollte man nicht nach den Holocausterfahrungen aus der dort stattgefunden Diskriminierung was lernen? Und nicht die gleichen falschen Taten mit anderen durchführen?
Schön wäre es, wenn alles was Nazis mit Juden gemacht habene und gemacht hätten kritisiert werden würde
Und selbes nicht bei anderen gerechtfertigt wird.
Du willst doch nicht wirklich den Islam eine Religion (oder besser gesagt eine Ideologie) mit Juden (Menschen die der mosaischen Religionsgemeinschaft oder dem jüdischen Volk angehören) vergleichen. Man kann den Islam auch vollständig ablehnen ohne Muslime zwangsläufig zu hassen.

Die PI-Aktivisten sollte man eher mit den Antifa-Aktivisten vergleichen, denn beiden geht es um die Ablehnung einer Ideologie. Ich empfinde diesen Vergleich tatsächlich als treffend, beide lehnen Ideologien ab (Islam-Faschismus) neigen aber zu Übertreibungen wenn sie nicht zwischen vermeintlichen und tatsächlichen Verfechtern dieser beiden Ideologien differenzieren.


- Antiamerikanismus wird ebenfalls kritisiert.

Wieso kritisiert dann PI-News Amerika?
USA: Obama plant Masseneinbürgerung
Obama 90 Prozent – Romney 3 Prozent (Obama ist ein Neger!)
Obama nun auch für Homoehe
Barack Hussein Obama kriegt Friedensnobelpreis


Kritik an den USA z.B: an Obamas fragwürdiger Respekt-Politik gegenüber islamischen Staaten z.B: dem Iran ist kein Anti-Amerikanismus. Anti-Amerikanismus ist plumpe Hasspropaganda wie sie z.B: von den Vertretern des anti-imperialistischen Flügels der Autonomen betrieben wurde, die skandierten "SS-SA-USA".

- Es wird für Kinderrechte eingetreten in dem das Urteil eines Kölner Gerichts, in dem die religiös begründete und medizinische nicht notwendige Beschneidung von minderjährigen Jungen ausdrücklich begrüßt und unterstützt wird.

Beschneidungen sind meiner Meinung nach auch Körperverletzung und nicht tragbar.

- PI engagiert sich gegen den zugewanderten Rechtsextremismus (Graue Wölfe) und kritisiert dessen unkritische Wahrnehmung durch die etablierten Parteien

OK - habe ich nicht beobachtet.
Zusammenfassend: Nicht alles was du hier aufführst ist richtig.
Aber "Hitler hat auch die Autobahnen gebaut, die Arbeitslosigkeit abgebaut, die Olympischen Spiele 36 Organisiert und eine vorbildliche Familienpolitik betrieben".
Macht das den Rest seiner Taten besser?

Fazit meiner Analyse: Deine Kritikpunkte sind nicht alle plausibel oder überzeugend und der Hitler-Vergleich zeigt, dass du offensichtlich an einer sachlichen Diskussion nicht interessiert zu sein scheinst.


--Heinz Zeitfenster (Diskussion) 19:51, 22. Feb. 2013 (CET)


--Anthoney (Diskussion) 14:52, 26. Feb. 2013 (CET)

4 Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. http://www.pi-news.net/2012/12/zwei-drittel-sehen-zuwanderung-skeptisch/
  2. http://www.pi-news.net/2013/02/anspruch-und-wirklichkeit-deutscher-einwanderungspolitik/
  3. http://www.pi-news.net/2010/05/studie-belegt-kostenexplosion-durch-migration/
  4. http://www.pi-news.net/2012/01/die-kosten-der-zuwanderung-steigen/
  5. http://www.pi-news.net/2012/12/restriktive-einwanderungspolitik-statt-multikulti/
  6. http://www.pi-news.net/2011/04/vielvolkerstaaten-in-europa-alle-gescheitert/
  7. http://www.pi-news.net/2010/09/rasermigranten-vor-gericht-ohne-reue/
  8. http://www.pi-news.net/2012/03/kaum-gestohlen-schon-in-polen/
  9. http://www.pi-news.net/category/eudssr/
  10. http://www.pi-news.net/2011/10/griechen-hassen-uns-deutsche-nazis/
  11. http://www.pi-news.net/2010/11/die-islamophobische-wut-der-griechen/
  12. http://www.pi-news.net/2012/10/ab-morgen-holocaustdenkmal-fur-zigeuner/
  13. http://www.pi-news.net/2013/02/50-000-zigeuner-im-ruhrgebiet-sozialhilfe/
  14. http://www.pi-news.net/2013/02/50-000-zigeuner-im-ruhrgebiet-sozialhilfe/
  15. http://www.pi-news.net/2012/12/kiel-zigeuner-gegen-deutsche-obdachlose/
  16. http://www.pi-news.net/category/zigeuner/
  17. http://www.pi-news.net/2013/01/pro-koln-macht-gegen-asylmissbrauch-mobil/
  18. http://www.pi-news.net/2010/06/nationalspieler-wollen-die-hymne-nicht-singen/
  19. http://www.pi-news.net/2012/06/muster-integrierte/
  20. http://www.pi-news.net/2013/02/schnarre-will-mehr-doppel-staatsburger/
  21. http://www.pi-news.net/2013/02/spd-gabriel-erklart-doppelte-staatsburgerschaft/
  22. http://www.pi-news.net/2013/01/doppelte-staatsburgerschaft-fur-bekir-alboga/
  23. http://www.pi-news.net/2011/04/erneut-brutaler-gewaltakt-im-berliner-u-bahnhof/

5 Überarbeitung des Artikels[Bearbeiten]

Der Artikel kann so wie er ist nicht bleiben. Nicht nur weil er unbestreitbar voreingenommen gegen PI-News ist, - das ist der Wikipedia Artikel auch- sondern weil er zu weiten Teilen aus wirrer Theoriefindung besteht, in unsachlichen Ton verfasst ist. --Maynard (Diskussion) 22:20, 8. Aug. 2013 (CEST)

Was soll in dem Artikel Theoriefindung sein? --Anthoney (Diskussion) 23:34, 8. Aug. 2013 (CEST)