Zölibat

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Zölibat ist das römisch-katholische Kirchengebot, dass Priester, Mönche und Nonnen ehelos leben müssen. Es ist heute stark umstritten. Eingeführt wurde es im 11. Jahrhundert durch Papst Gregor VII..