Windkraftboje

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SINN Power Wellenkraftwerks-Modul auf Kreta im August 2016, ohne Windkraftanlage

Windkraftbojen sind eine Form der Windkraftanlagen, bzw. Windräder. Sie nutzen die Energie des Windes zur Gewinnung von elektrischem Strom. Windkraft zählt zu den erneuerbaren Energien.

Im Unterschied zu Windkraftanlagen mit festem Sockel werden sie wie Bojen verankert. Dazu werden unter anderem Techniken genutzt, die schon von Erdölbohrtürmen bekannt sind, mittlerweile auch von Wellenkraftanlagen wie solchen von Wave Dragon[1] oder SRI.[2] An Standorten mit großen Windturbulenzen ist es ggf. vorteilhaft, wenn die Achsen der Windräder senkrecht stehen. Dadurch können an solchen Standorten schon kleinere Anlagen, die dann auch leichter und damit leichter installierbar wären, effektiv laufen.[3]

1 Nachteile

  • Sie sind bisher noch nicht so weit entwickelt wie Windräder mit festen Sockeln, zumal die Entwicklung später begonnen hat, da man die Möglichkeiten solcher Anlagen erst relativ spät erkannte.
  • Bisher existieren noch keine ausreichenden Stromnetze, um vom Meer sehr viel Strom ins Binnenland zu leiten.

2 Vorteile

  • Es können bis zu 5 MW leistungsstarke Windturbinen in bis zu 300 m Wassertiefe verankert werden.[4] Dadurch können Windräder weit ab von der Küste installiert werden, wo sie sowohl für Seevögel, die z. B. bevorzugt in Küstennähe tiefer fliegen, wenn sie zu ihren Brutstätten fliegen (oder von dort weg), weniger störend sind, als auch für das optisch-ästhetische Empfinden vieler Menschen, die zu viele Windräder auf zu engem Raum, etwa auch an der Küste, als unangenehm empfinden.

3 Potential

Europaweit gibt es mehrere zehntausend km² Meeres- und große Seen-Flächen (Schwarzes Meer etc.), die weniger als 300 m tief sind. Würde nur ein einziges Windrad mit je 4 MW Spitzenleistung auf einem km² installiert, würde dies eine Leistung von mehr als 1 Mio. MW (also mehr als 1.000 GW) ergeben. Die Anlagen lassen sich ggf. zugleich mit Wellenkraftanlagen kombinieren. Werden die Bojen direkt mit Luftdruckspeichern kombiniert, kann Windkraft bei Überschuss noch vor der Umwandlung in Elektrizität gespeichert und bei Bedarf umgewandelt und eingespeist werden. Dies erhöht die Effizienz und gleicht Schwankungen aus.[5] Ein zusätzlicher Ausgleich ist natürlicherweise eine breite Streuung der Standorte in einem intelligenten Netz, auch Smart Grid genannt.

4 Siehe auch

5 Fußnoten

  1. http://www.wavedragon.net
  2. http://www.sri.com/news/releases/120808.html
  3. vgl. bereits an Land installierte Windräder mit vertikaler Achse: http://www.youtube.com/watch?v=X0katKL0UIc
  4. http://www.sway.no
  5. http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,506232,00.html WINDSTROM AUCH BEI FLAUTE Dudelsack-Technik verspricht Energierevolution. Anselm Waldermann, Spiegel online, 18.09.2007

6 Weblinks

7 Init-Quelle

Entnommen aus der: Wikipedia

Autoren: Löschvieh, Hydro, Weissbier

Für diesen Artikel fehlt ein Link zur Löschdiskussion und/oder die Kategorie: WikiPedia Deleted
Hier ist die Anleitung zum Finden der Löschdiskussion

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway