Vollmond

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild des Vollmonds

Bei Vollmond ist der Mond auf seiner gesamten der Erde zugewandten Fläche durch die Sonne beleuchtet und reflektiert dieses Licht zur Erde. Er erscheint dann als kreisrunde Scheibe und ist somit auch am Tag leicht zu erkennen. Eine besondere Rolle spielt der erste Vollmond im Frühling, da durch ihn der Zeitpunkt von Ostern berechnet wird.

Eine Mondphase dauert im Mittel etwa 29,5 Tage. Daher kann es in Monaten mit 31 Tagen zu zwei Vollmonden kommen.

Dem Vollmond werden verschiedene Auswirkungen zugeschrieben, die aber oft nicht wissenschaftlich nachgewiesen sind. Dies gilt insbesondere für die biologisch-dynamische Landwirtschaft. Der Einfluss auf die Gezeiten ist dagegen seit langem erwiesen. So kommt es zum Beispiel zu besonders hohen Fluten, wenn Sonne, Mond und Erde ungefähr auf einer Linie liegen.

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway