Tizmoret Tzahal

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Das Tizmoret Tzahal (תזמורת צה"ל) ist das Hauptmusikensemble der israelischen Streitkräfte (IDF).
Das Tizmoret Tzahal mit ihrem offiziellen Zeichen auf der Bassdrum

1 Details[Bearbeiten]

  • Die israelische Armee unterhält verschiedenste Musikensemble (Lehaqot tzvayiot). Die Besonderheit des Tizmoret Tzahal ist, dass es besonders bei zeremoniellen Anlässen auftritt. [1]
  • Gegründet wurde das Tizmoret Tzahal im Jahr 1948 als Zusammenführung mehrerer zuvor bestehender, kleinerer Orchester gegründet. Erster Leiter des Tizmoret Tzahal war der aus der Sowjetunion stammende Holzbläser Izhak Muse. Nach einigen Monaten übernahm Shalom Ronli-Riklis die Leitung des Tizmoret Tzahal. Seine Nachfolger waren der aus Bulgarien stammende Trompeter Izhak Graziani (1962-2003), [2] Michael Ya'aran (2003-2013) und Noam Inbar (ab 2013).
  • Das Ensemble besteht nicht aus Berufssoldaten, sondern aus normalen Wehrpflichtigen mit besonderen musikalischen Fertigkeiten, die bei einem Vorspiel überzeugen müssen. Das Tizmoret Tzahal tritt bei militärischen und nationalen Zeremonien, offiziellen Besuchen aber auch verschiedenen inoffiziellen Veranstaltungen in- und außerhalb Israels auf. [3] Dabei hat das Ensemble mit bekannten israelischen Musikern, wie Yoram Gaon, Harel Skaat, David Broza, Kobi Aflalo oder Rami Kleinstein zusammengearbeitet.
  • Offizielles Zeichen des Tizmoret Tzahal ist die Harfe von König David zwischen zwei Olivenzweigen. Das Tizmoret Tzahal untersteht dem Agaf Koakh Adam und ist in Ramat Aviv, dem nordwestlichen Teil des Stadtbezirks I in Tel Aviv stationiert.

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

Das Tizmoret Tzahal auf dem Roten Platz in Moskau

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Andere Wikis[Bearbeiten]

2.2.2 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.3 Audio und Video[Bearbeiten]

2.3 Quellen[Bearbeiten]

2.4 Literatur[Bearbeiten]

  • Daniella Ashkenazy: The Military in the Service of Society and Democracy - The Challenge of the Dual-role Military, Greenwood Press, Seite 78 ff.
  • Motti Regev und Edwin Seroussi: Popular Music and National Culture in Israel, University of California Press, 2004, Seite 90 bis 112

2.5 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Motti Regev und Edwin Seroussi: Popular Music and National Culture in Israel, University of California Press, 2004, Seite 90 bis 112
  2. IDF Orchestra Chief Conductor Dies
  3. IDF Orchestra performs in Red Square

3 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


4 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Tizmoret Tzahal) vermutlich nicht.