Tessa Leonie Bergmeier

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Tessa Leonie Bergmeier" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Bergmeier, Tessa
Namen Bergmeier, Tessa Leonie
Beruf deutsches Model und Popsängerin
Persönliche Daten
4. August 1989
Owingen


Tessa Leonie Bergmeier (* 4. August 1989 in Überlingen, Baden-Württemberg) ist ein deutsches Model aus Owingen. Bekannt wurde sie durch ihre Teilnahme bei der vierten Staffel von Germany’s Next Topmodel. Auch als Sängerin ist Bergmeier aktiv.

1 Biografie[Bearbeiten]

1.1 Privates[Bearbeiten]

Tessa Bergmeier wurde als zweites von drei Kindern im Überlinger Krankenhaus geboren. Sie wuchs in Owingen auf und besuchte zunächst die dortige Grundschule. Anschließend besuchte sie die Realschule in Überlingen, bis sie auf das Kleintobel-Internat in Ravensburg wechselte. Ihren Hauptschulabschluss machte sie 2006 in Überlingen.[1]

Mit 13 Jahren wurde Bergmeier auf der Straße angesprochen, ob sie als Model arbeiten wolle.[2] Bergmeier bewarb sich anschließend bei mehreren Model-Wettbewerben, wie die Wahl der Miss T-Online in 2006 und 2007 oder Ende 2006 dem Young Faces Model Contest in Köln. Als Model arbeitete sie für Wella und unterschrieb im Februar 2007 ihren ersten Vertrag bei Look Model Management in Wien.[3] Im April 2007 hatte Bergmeier erste Engagements bei einer Booking-Agentur in Mailand, wo sie erste internationale Laufstegerfahrung sammelte. Es folgten Shootings für die italienische Vogue[4] und die italienische Cosmopolitan.[5]

2008 bewarb sich Bergmeier bei dem Männermagazin FHM bei der Wahl zur Nachbarin des Jahres.[6] Im November 2008 war sie auf ProSieben im Boulevardmagazin taff in der Rubrik Taff Teenie Törn zu sehen. Auch im November 2008 wirkte sie als Party-Coach bei der RTL-Doku Mitten im Leben mit. Schon im Vorfeld nahm Tessa an der It Girl Wahl 2008 von Michael Ammer teil, welche sie gewann, worüber das ProSieben-Boulevardmagazin SAM ausführlich berichtete.[7]

1.2 Teilnahme bei GNTM[Bearbeiten]

Größeren Bekanntheitsgrad erlangte Bergmeier 2009 durch ihre Teilnahme bei der vierten Staffel von Germany’s Next Topmodel. Durch ihre Teilnahme an der RTL2-Sendung Frauentausch, wo sie auf einen Bauernhof leben musste, brach sie sich einen Arm[8] und reiste anschließend mit einem Gipsarm zu den weiteren Topmodel-Aufnahmen in die USA.[9] In der Castingshow schaffte sie es auf den 14ten Platz.[10] Im April 2009 wurde Bergmeier auf dem Cover der FHM abgelichtet.[11]

2010 wirkte Bergmeier bei der ProSieben-Reality-TV-Show Die Model-WG mit, wo sie nach einer Bratpfannen-Attacke auf Sarah Knappik ausschied.[12]

Datei:Tessa Bergmeier by Orcun Acik.jpg
Tessa Bergmeier während der Istanbul Fashion Week

Im Februar 2011 lief Bergmeier für verschiedene Shows im Rahmen der Istanbuler Fashion Week. Zudem war sie in Instanbul auf größeren Plakatkampagnen und auch in einem Werbspot für ein großes Istanbuler Shoppingcenter zu sehen.[13] Zudem wirkte sie im Musikvideo zu dem Lied Hadi Ordan von Gökhan Keser feat. Sıla mit.[14]

1.3 Teilnahme bei "Die Alm"[Bearbeiten]

Im August 2011 war Bergmeier als Kandidatin für die Die Alm zu sehen, wo sie den siebten Platz belegte.[15]

Am 8. März 2013 nahm sie an Das große Sat.1 Promiboxen teil.[16] Sie gewann gegen ihre Gegnerin Nadja abd el Farrag. Als Einlauf-Hymne diente Bergmeier ihr Lied Sugardaddy, welches auch auf der Pacha 2013 Compilation enthalten ist. Auch als Schauspielerin ist Bergmeier aktiv. Sie besucht eine Schauspielschule in Hamburg und hat in Spanien einen Film über Hildegard von Bingen gedreht.[17]

Im August 2013 wird Bergmeier in der ProSieben-Realitydoku Reality Queens auf Safari zu sehen sein.[18]

2 Filmografie[Bearbeiten]

3 Kinofilme[Bearbeiten]

  • 2010: La sinapsis del Códice[19]

3.1 Fernsehsendungen[Bearbeiten]

4 Diskografie[Bearbeiten]

  • 2010: Thank you for the ball - The Story of John Ball feat. Tessa B.
  • 2010: Heidi - The Story of John Ball feat. Tessa B.
  • 2010: un, deux, trois - The Story of John Ball feat. Tessa B.
  • 2010: Lullaby - The Story of John Ball feat. Tessa B.
  • 2012: Sugardaddy - SND & Tessa B.

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Owingerin modelt bei Heidi Klum
  2. modelmove.de: Tessa Leonie Bergmeier
  3. Steckbrief von Tessa Bergmeier
  4. Foto von Bergmeier in der italienischen Vogue
  5. Marjorie-wiki: Tessa Bergmeier
  6. Tessa Bergmeier vs. Ira – Germany´s next Topmodel
  7. Germany's Next Topmodel: Sexy Pics von Tessa aufgetaucht
  8. GNTM: Kandidatin Tessa lebte für zwei Tage auf einem Bauernhof
  9. Germany's Next Top Model: Kandidatin Tessa bricht sich den Arm - hört sie auf?
  10. Tessa wird nicht Germanys Next Topmodel
  11. Topmodel-Zicke sexy in der FHM Heidi, guck mal, das ist deine Tessa!
  12. T-Online.de: Bei Sarah und Tessa fliegen die Bratpfannen
  13. Tessa Bergmeier: Werbekampagne und Spot in Istanbul
  14. Musikvideo zu Gökhan Keser feat Sıla - "Hadi Ordan"
  15. Neue Staffel von "Die Alm" Ex-Topmodel Tessa bald als Sennerin
  16. Dschungel-Diva Georgina steigt in den Ring. In: Kress, 23. Januar 2013.
  17. Model WG: Steckbrief Tessa
  18. Acht Kurvenstars unterwegs nach Afrika: Das sollen die "Reality-Queens am Kilimandscharo" sein
  19. "La sinapsis del Códice" debuta en Santiago de Compostela en homenaje a la mujer peregrina