Shloimke Beckerman

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Shloimke Beckerman" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Beckerman, Shloinke
Persönliche Daten
1883
Rizish
1974


Shloimke Beckerman (* 1883 in Rizish; gest. 1974) war ein jüdischer Klarinettist.

1 Vita[Bearbeiten]

  • Er wurde in Rizish in der heutigen Ukraine in einer Famillie von Klezmorim geboren.
  • Um das Jahr 1910 wanderte er in die USA aus. In New York war er in den 1920er-Jahren u.a. Mitglied im Orchester des Bandleaders Paul Whiteman.
  • Shloimke Beckerman war einer der ersten Musiker, die zwischen Klezmermusik und Jazz wechselten. [1] Er spielte u.a. mit Dave Tarras und Naftule Brandtwein zusammen. Auch mit Abe Schwartz machte er Aufnahmen.
  • Shloimke Beckermans Aufnahmen waren im Revival der Klezmermusik in den 1980er-Jahren für viele Musiker eine wichtige Inspirationsquelle. [2]
  • Sein Sohn war der Klezmermusiker und Klarinettist Sidney Beckerman.

2 Literatur[Bearbeiten]

3 Weblinks[Bearbeiten]

3.1 Videos[Bearbeiten]

4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yale Strom: The Book of Klezmer - The History, the Music, the Folklore, Yale Storm, 2002, S. 160
  2. Shpil - The Art of Playing Klezmer, Scarecrow Press, 2012, S. 59

5 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.

6 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Shloimke Beckerman) vermutlich nicht.