Rainer Westerfeld

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rainer Karl Westerfeld (alias. Hans Michael Westerfeld, alias „Johnny West“; * 25. Oktober 1946 in Frankfurt am Main) war Darsteller und Fachberater in der Rolle des „Rainer“ in dem ersten deutschen Roadmovie „Johnny West“.

Westerfeld bekam 1975/76 Kontakt zu Roald Koller, dem späteren Regisseur des Films. Koller hatte ein älteres, von ihm selbst verfasstes, Treatment über einen Roadie, der unbedingt Rockmusiker werden wollte. Rainer Westerfeld arbeitete damals als Roadie- und Tour-Manager für eine Frankfurter Rockband (Papa Zoot Band, später The Beatles Revival Band) und war somit für Koller der perfekte „Insider“. Im Frühjahr des Jahres 1977 wurde Rainer Westerfeld als Darsteller/Fachberater für das Filmprojekt „Johnny West“ engagiert. Hauptdarsteller wurde nach der Absage von Herbert Grönemeyer Ralph Christian Möbius, der sich während des Films aufgrund heftiger Reisetätigkeit den Namen „Rio Reiser“ gab.[1]

1 Leben

Ende Oktober des Jahres 1946, hat er in der Uni-Klinik zu Frankfurt am Main, seine ersten Atemzüge, mehr oder weniger vorsichtig, aber mit deutlich hörbaren Obertönen versehen! Nicht zuletzt um seinem ungeplanten Auftritt hier in der in Trümmer liegenden Stadt anzumelden, nein natürlich auch um einen möglichen Überlebensanspruch durchzusetzen. Dies wurde auch ohne großes Murren und größeres Brimbamborium akzeptiert, ratzfatz wurde er in das kleine idyllische Dörfchen am Rand der kaputten Stadt zwangsübergesiedelt.

Hier angekommen, genoss er in der Folge eine wundervoll spannende und überaus lehrreiche Kinder- und Jugendzeit. Nach Jahren des absoluten Glückes in der dörflichen Unbeschwertheit und nach erfolgreicher Beendigung meiner Lehrzeit als Kfz-Mechaniker, versuchte er sich mit diversen hilflosen Ausflügen als Trucker, Lagerarbeiter, Verkaufsrepräsentant und Flugzeugtankwart! Nach einigen heftigen und glücklosen Integrationsversuchen, räumte er dann bei einem Frankfurter Marktforschungsunternehmen als Assistent des technischen Direktors das ungeliebte Forscherfeld. Zum Ausgleich hatte er sich nebenbei einer Frankfurter Rock Gruppe (Papa ZOOT Band) als Road- und Tourmanager angeschlossen und ist eifrig durch die Clubs (Sinkkasten, Aquarius, Zoom etc pp) getourt. Danach fand er sich 1977 als Darsteller in der Rolle des "Rainer", mit den Kollegen "Rio Reise", "Kristina van Eyck", "Jess Hahn" und "Birgit Bergen" in dem Kinofilm: „Johnny West“, leicht verdutzt vor einer Arriflex 35mm Kamera wieder.

Nach Beendigung der "anstrengenden" Dreharbeiten, kam der hessische Rundfunk (Co Produzent) mit einem Angebot auf ihn zu und von 1977 bis 1980 wurde er für den HR, als freischaffender Aufnahmeleiter/Produktionsassistent mit der Organisation und Betreuung von diversen Unterhaltungsshows und Filmproduktionen beauftragt.

1981 bot ihm das ZDF die Möglichkeit, in dem neu entwickelten, legendären, Unterhaltungsformat „Rock Pop in Concert“, on Stage mitzuarbeiten. Hocherfreut nahm er das verlockende Angebot der Mainzer an und von diesem Zeitpunkt an begleitete ich anfangs als 2. und später als 1. Aufnahmeleiter und Produktionsleiter bis Ende 1992 viele Unterhaltungsshows Musik- und Theaterproduktionen. Schwerpunkt waren Sendungen wie: „Lustige Musikanten“, mit Carolin Reiber, „Die Musik kommt“, mit Maria Hellwig, „Thommys Popshow“, mit Thomas Gottschalk, „Wetten, dass..?“, mit Frank Elstner, die „Peter Alexander Show“, „Udo Jürgens Show“ und viele, viele andere mehr.

Der Höhepunkt seiner TV Karriere war die weltweite Realisierung der Sendung "Showfenster" mit "Sabine Sauer" als Moderatorin. Hier war "Hollywood" seine liebste und häufigste Produktionsstätte. Homebase war das weltberühmten "Regent Beverly Wilshire Hotel und als "connection point" diente der legendäre Mahagoni-Tresen der Hotelbar. Da das Regent-Hotel vis-à-vis der Celebrity-Shopping-Meile "Rodeo Drive" liegt, war der Auftrieb an Promis enorm hoch und nach ein bis drei Whiskey-Sure war das Eis oft gebrochen und die Neugier geweckt. Bei abendlichen Dinner in Wolfgang Puck´s angesagtestem "Spargo Beverly Hills", wurde dann die "familiarity" gefestigt und der Dreh, persönlich und ohne nerviges Management vereinbart. Von unschätzbarem Wert war auch die großartige Hilfe von Hollywoods "Grand Dame", Frances Schoenberger. Frances weitreichende Kontakte (Arnold Schwarzenegger ist der Patenonkel von Frances Tochter Daisy) verhalfen uns zu spektakulären Interviews mit den Stars und Sternchen.

So und/oder so ähnlich, tingelte er mit seiner Moderatorin dem Regisseur der Kamera-Crew und gewaltigem Equipment, als TV-Journalist und Executive Producer einige Jahre rund um den Globus. Da war die Karibik ebenso im üppigen Reiseprogramm wie - Hawaii, Key West, Hong-Kong, Malaysia, Singapur, Japan - und viele weitere aufregende Destinationen.

Mann oh mann, wat für ne geile Zig!

(Zitat: Wolfgang Niedecken, BAP)

1993 gründete Westerfeld die „West Productions, Film- und Fernsehproduktion" und produzierte für das ZDF den „Fernsehgarten“, diverser TV-Trailer und Einspielfilme. Zudem konzipierte und produzierte ich für den KIKA einige Kinderfilme, führte Regie und arbeitete für VOX, RTL und Sat.1 als freier Producer. Weiterhin produzierten er mit "West-Pro TV" erfolgreich Werbespots und Imagefilme für diverse Unternehmen. Gelegentlich jobbte er als Troubleshooter und als "etwas weniger" stressigem Ausgleich, auch mal als Eventmanager im "Europa-Park Rust", oder organisierte Mega-Veranstaltungen für den deutschen Sportbund etc. pp.

Gegenwärtig malt er bunte Bilder (s.u.) und fotografiert alles was sich ihm, oder auch nicht, in den Weg stellt und schriftstellert wild an seiner Autobiografie herum.

2 Weblinks

3 Einzelnachweise

  1. eigene Quelle Westerfelds, Anstellungsvertrag für Filmschaffende, 1977
😃 Profil: Westerfeld, Rainer
Namen Westerfeld, Rainer Karl
Beruf deutscher Darsteller und Fachberater in der Rolle des „Rainer“ in dem ersten deutschen Roadmovie „Johnny West“
Persönliche Daten
25. Oktober 1946
Frankfurt am Main


Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway