Porkophobie

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
CSD Umzugsteilnehmer.JPG Achtung: Bei diesem Artikel handelt es sich (vermutlich) um Begriffsfindung oder Begriffsetablierung.
Der Anblick von Schweinefleisch (im Bild eine Schweinshaxe mit Kartoffelsalat) kann bei porkophoben Menschen schwere Angstzusände und Panikattacken auslösen

Als Porkophobie (von englisch pork = „Schweinefleisch“ und griechisch φόβος phobos = „Furcht“) bezeichnet man die krankhafte Angst vor Schweinefleisch. Porkophobie ist wahrscheinlich besonders unter Juden und Muslimen verbreiten. Religionen, in denen der Verzehr von Schweinefleisch verboten ist, sind weit verbreitet. Entsprechende religiöse Lehren können Verhaltensweisen bewirken, die dem psychatrischen Formenkreis der Phobien zuzuordnen sind. So fühlten sich Muslime in den USA durch eine zurückgelassene Schweinespeckscheibe auf einem Footballfeld beleidigt.[1]

Bei Porkophobie, die meist durch übertriebene islamische Religiosität mitbedingt ist, könnte eine Psychotherapie hilfreich sein. Es können neuere Antidepressiva wie Sertalin oder Paroxetin, die sich bei Phobien als effizient erwiesen haben, verschrieben werden. Sollte kein Therapeut verfügbar sein, helfen sich die Betroffenen meist mit einem Gebet.

1 Quellen

  1. EU: Kampf um Schweinefleisch in Europa und den USA

2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Porkophobie) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway