Oldie

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oldies waren in den 1980ern Rock ’n’ Roll und Popmusik der Jahre 1955 bis 1972. Ab der 2000 Jahre zählte dazu auch die Musik der 1970er. Die Wikipedia leitet um von Oldie auf den Begriff Evergreen.

1 Begriff Oldie

Viele Leute setzen „Evergreens“ mit „Oldies“ gleich. Im engeren Sinne ist heute damit jedoch die Rock- und Popmusik der frühen 50er- bis späten 70er Jahre gemeint (Beginn der Popmusik als Massenphänomen bis Einzug der Digitaltechnik in der Musikproduktion), da sonst „Oldie“-Sendungen im Rundfunk oder „Oldie-Partys“ irgendwann ein viel zu großes musikalisches Spektrum abdecken müssten, welches kaum einen Hörer zufrieden stellen dürfte.

In den 1980ern wurden im Radio etwa Musik der Beatles oder Simon & Garfunkel aus den 60ern als „Oldies“ bezeichnet - sie stammten damals bereits aus der „alten Zeit“ der Popmusik, denn aktuelle Titel z. B. von Ultravox oder Frankie Goes To Hollywood klangen durch die damals brandneue Digitalproduktion viel moderner.

Im Jahr 2014 würde jedoch kein Radiomoderator oder Musikfan die ersten Veröffentlichungen von DJ Bobo oder Culture Beat als „Oldies“ bezeichnen, obwohl sie jetzt auch über 20 Jahre alt sind, genau wie die Beatles in den 80ern.

Überhaupt nicht vorstellbar wäre um 2030, Tokio Hotel oder David Guetta in einer „Oldie-Sendung“ zu präsentieren, selbst wenn man einige Hits dann noch kennt.

Eine „Oldie-Sendung“ müsste also, wenn man sie mit dem Begriff „Evergreen“ gleichsetzen würde, sämtliche Musiktitel repräsentieren, welche die Bezeichnung „Evergreen“ verdienen, egal ob es jetzt Klassik, Hip-Hop oder Techno ist. „Oldie“-Formate bringen also auch heute praktisch nur die Pop/Rockmusik der 50er, 60er und 70er.

So sind z. B Mozarts „Kleine Nachtmusik“, Wolfgang Petrys „Wahnsinn“ und „Rhythm Is A Dancer“ von Snap! Evergreens, aber keine Oldies.

2 Links und Quellen

2.1 Siehe auch

2.2 Weblinks

2.2.1 Bilder / Fotos

2.2.2 Videos

2.3 Quellen

2.4 Literatur

2.5 Naviblock

2.6 Einzelnachweise


3 Andere Lexika