Kfar Tapuach

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kfar Tapuach (כְּפַר תַּפּוּחַ) ist eine jüdische Siedlung in Israel.

1 Details[Bearbeiten]

  • Sie liegt auf der Westbank nahe der archäologischen Stätte des biblischen Kfar Tapuach, die im Buch Joschua in Kapitel 12 erwähnt wird.
  • Sie liegt an einer der wichtigsten Straßen in Palästina.
  • Die Geokoordinaten sind 32°7′5″N 35°15′0″E.
  • Sie wurde im Jahr 1978 von überwiegend jemenitischen Juden gegründet.
  • Die heutigen Bewohner sind allerdings sehr gemischt, und sind u.a. jüdische Migranten aus Russland, Peru und den USA.
  • Es gibt in der Siedlung vier Synagogen, eine Mikwe und drei Kindergärten. Auch ein eigenes Antiterror-Team ist vorhanden.
  • Im Jahr 2007 hatte die Siedlung 800 Einwohner.
  • Nach internationalem Recht ist die Siedlung illegal und völkerrechtswidrig. Die israelische Regierung sieht das aber anders.

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.3 Literatur[Bearbeiten]

2.4 Einzelnachweise[Bearbeiten]


3 Andere Lexika[Bearbeiten]