José Luis Cano

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

José Luis Cano (28. Dezember 1911 in Algeciras; gest. 15. Februar 1999 in Madrid) war ein spanischer Schriftsteller, Verleger und Literaturkritiker.

1 Vita

  • Ab 1931 studierte er in Madrid Rechtswissenschaften und Philosophie.
  • Hier hatte er u.a. Kontakt mit den bekannten Schriftstellern Dámaso Alonso und Federico García Lorca.
  • Bald wurde er auch als Verleger tätig. Er verlegte u.a. Werke von Vicente Aleixandre, Federico García Lorca und Antonio Machado. Er unterstützte besonders Dichter der sogenannten Generación del 27.
  • Er schrieb auch eigene Gedichte, wie z.B. Sonetos de la Bahía, Voz de la Muerte, Las Alas Perseguidas, Otoño en Málaga y otros poemas oder Luz del Tiempo.
  • Im Jahr 1985 erhielt er vom spanischen König für seine Leistungen die Medalla al Mérito en las Bellas Artes.

2 Einzelnachweise


3 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (José Luis Cano) vermutlich nicht.




  • Eintrag in der spanischen Wikipedia

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway