Joel Teitelbaum

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Teitelbaum, Joel
Beruf Gründer der Satmarer Dynastie und Admor
Persönliche Daten
13. Januar 1887
Sighetu Marmației
19. August 1979
New York City


Joel Teitelbaum (auch genannt: Reb Yoelish oder Reb Joilisch; geb. am 13. Januar 1887 in Sighetu Marmației, Königreich Ungarn, heute Rumänien; gest. am 19. August 1979 im Mount Sinai-Krankenhaus in Manhattan) war der Gründer und der erste Admor der Satmarer Dynastie. Er leistete einen immensen Beitrag zur Renaissance des Nachkriegs-Chassidismus und vertrat eine äusserst strenge, konservative, allem Modernen abgewandte und isolationistische Linie und war ein erbitterter Gegner des Zionismus, den er als im Sinne des orthodoxen Judentums eindeutig häretisch bewertete.

Joel Teitelbaum wurde mit den Kastner-Transporten aus Ungarn gerettet, gelangte über die Schweiz nach Erez Israel, ging aber nach einem Jahr Aufenthalt in Jerusalem in die USA, wo er das Chassidut erfolgreich aufbaute und in Kiryas Yoel eine grosse jüdische Exklave errichtete, wo er dann 1979 auch als erste prominente jüdische Person begraben wurde. An seiner Beerdigung nahmen über 100 000 Menschen teil.

Andere Wikis[Bearbeiten]