Chassidismus

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Chassidismus (hebräisch חסידים Chassidim = ‚die Frommen‘) ist eine religiöse Bewegungen im Judentum. Kennzeichnend sind die strenge Einhaltung religiöser Regeln, der hohe moralische Anspruch sowie eine besondere Empfindung der Gottesnähe, die häufig mystische Ausprägung gefunden hat.

Insbesondere werden unterschieden:

  • der Chassidismus aus der Zeit des Zweiten Tempels,
  • der Chassidismus des deutschen Mittelalters und
  • der osteuropäische Chassidismus seit dem 18. Jahrhundert, der heute weltweit verbreitet ist.

Da jeder Fromme als Chassid bezeichnet werden kann, ist häufig unklar, ob mit den in den Quellen erwähnten Chassidim die Gesamtheit der frommen Juden oder eine organisierte Bewegung gemeint ist.

Andere Lexika[Bearbeiten]