Jens Fleischhauer

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Jens Fleischhauer (* 1966) ist eine deutscher Rechtsanwalt und Notar in Köln. Er verdient sich ein gutes Zubrot als später Gast bei den von Dieter Bohlen geführten RTL-Castingshows Deutschland sucht den Superstar und Das Supertalent.

RTL hat Dr. Jens Fleischhauer engagiert, um das Televoting-Verfahren nach den Auftritten der Teilnehmer zu überwachen. Nach Ende der Abstimmzeit überträgt er das Ergebnis des Abends auf ein Blatt Papier, unterschreibt es, steckt es in einen Briefumschlag und bringt es live auf die Showbühne, wo schon der Moderator Marco Schreyl auf ihn wartet. Oft wird ihm eine kleine Frage gestellt, die er möglichst knapp beantwortet. Unter großem Applaus tritt er dann wieder ab.

RTL weist darauf hin, dass DSDS (und neuerdings auch Das Supertalent) die einzigen Castingshows ihrer Art mit notarieller Beglaubigung seien. Trotzdem gibt es nach der Verkündung, wer dieses Mal die Show verlassen muss, meist Ärger mit den enttäuschten Fans (und Anrufern). Es geht oft darum, ob Dr. Jens Fleischhauer die Anrufzählzentrale tatsächlich selbst überwacht, oder ob er nur die Zahlen, die er von RTL überreicht bekommt, mit seiner Unterschrift beglaubigt.

Die Votingpanne im Halbfinale von DSDS 2009, die das Ausscheiden von Annemarie Eilfeld und das Weiterkommen der beiden Lieblings-Kandidaten von Dieter Bohlen bedeutete, beantwortete er stotternd mit statistischen Beispielrechnungen, warum Eilfeld so oder so keine Chance gehabt hätte, weiterzukommen.

Beim Finale 2009 trieb es RTL dann noch bunter: Es wurde bis ganz kurz vor Schluß die Fiktion aurechterhalten, dass beide Kandidaten mit je 50% gleichauf liegen würden. Dr. Fleischhauer konnte aber dann doch ein eindeutiges Ergebnis beglaubigen: Der Favorit Dieter Bohlens hatte gewonnen.

Weblinks[Bearbeiten]