Herbert Gold

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Herbert Gold" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Gold, Herbert
Persönliche Daten
9. März 1924
Cleveland (Ohio)


Herbert Gold (* 9. März 1924 in Cleveland (Ohio)) ist US-amerikanischer Schriftsteller und einer der letzten lebenden Vertreter der Beat-Generation. [1]

1 Vita

  • Er wurde als Sohn einer jüdisch-russischen Familie geboren und wuchs in Lakewood (Ohio) auf.
  • Einen tiefergehenden Bezug zur jüdischen Religion entwickelte er später jedoch nicht. [2]
  • Im Alter von 17 Jahren ging er nach New York.
  • Dort wurden einige seiner Gedichte von Literaturmagazinen angenommen.
  • Nach seinen Studien, u.a. in Paris, reiste Gold viel, u.a. auch nach Haiti und kreuz und quer durch die USA.
  • Er lebte mehrmals in Haiti, wo er an intellektuellen Zirkeln von Einheimischen und Migranten partizipierte. Über das Land und seine Menschen schrieb er auch viel. [3]
  • Gold zog nach seiner ersten Scheidung nach San Francisco, wo er ein bedeutender Faktor der Literaturszene wurde.

1.1 Privates

  • Gold heiratete Edith Zubrin, mit der er zwei Kinder hatte. Später ließen sich die beiden scheiden.
  • Er heiratete später Melissa Dilworth, mit der er drei Kinder hatte. Auch diese Ehe wurde geschieden.
  • In den 1950er- und 1960er-Jahren reiste er zwei mal nach Israel. [4]

1.1.1 Mitgliedschaften

1.1.2 Ehrungen

1.2 Ausbildung

  • Er studierte Philosophie an der Columbia University.
  • Herbert Gold fand Kontakt zur aufkommenden Beat-Generation. Mit Allen Ginsberg verband ihn eine lange Freundschaft.
  • Gold gewann eine Stipendium (Fulbright Scholarship) und zog für Studien nach Paris.
  • In Paris beendete er seinen ersten Roman Birth of a Hero.

1.3 Beruflicher Werdegang

1.3.1 Veröffentlichungen

  • Birth of a Hero (1951)
  • The Prospect Before Us (1954)
  • The Man Who Was Not with It (1956)
  • The Optimist (1959)
  • Fathers: A Novel in the Form of a Memoir (1967)
  • The Magic Will (1973) (short stories)
  • The Young Prince and the Magic Cone (1973)
  • He/She (1980)
  • Bohemia (1994)
  • Haiti - Best Nightmare on Earth (2001)
  • Still Alive!: A Temporary Condition (2008)

2 Auftritte

3 Links und Quellen

3.1 Siehe auch

3.2 Weblinks

3.2.1 Bilder / Fotos

3.2.2 Videos

3.3 Quellen

3.4 Literatur

3.5 Naviblock

3.6 Einzelnachweise

  1. [1]
  2. [2]
  3. Die Philosophen vom kühlen Berge - Erinnerungen an Haiti von Herbert Gold; in Merian - Karibische Inselwelt, Februar 1983, Merian-Verlag, Seite 31 bis 34, 90 und 91
  4. [3]

4 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Herbert Gold) vermutlich nicht.