Harry Kandel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Harry Kandel" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Kandel, Harry
Persönliche Daten
1885
Lemberg
1943
Philadelphia


Harry Kandel (* 1885 in Lemberg; gest. 1943 in Philadelphia) war ein jüdischer Klarinettist, Bandleader und Pionier der Klezmermusik.

1 Vita[Bearbeiten]

Der jüdische Klezmorim Harry Kandel.
  • Harry Kandels Vater war Antiquitätenhändler.
  • Er studierte am Konservatorium von Odessa Klarinette. Später diente er in einer russischen Militärkapelle.
  • Harry Kandel besuchte u.a. Paris und München. Im Jahr 1905 migrierte er nach New York. Dort trat er u.a. in der Great Lafayette Band, dem Keith Orpheum Orchestra und später in Buffalo Bills Wild Westshow auf.
  • Später ging er nach Philadelphia und spielte dort in der Band von John Philip Sousa.
  • Im Jahr 1910 gründete er in Philapelphia ein Geschäft, das Audioprodukte von Victor (Phonographen, Tonträger, usw.) verkaufte.
  • 1916 gründete er seine eigene Band, Harry Kandel's Famous Inlet Orchestra.
  • Von 1917 bis 1927 nahm er für das Label Victor viele Musikstücke auf, von denen etliche Standards der Klezmermusik wurden. Dabei verband er traditionelle Klezmermusik mit Jazz. Dafür erweiterte er seine Gruppe z.B. um drei Saxophone und ein Banjo. [1]
  • Der Komponist und Musikethnologe Hankus Netsky teilt das Schaffen von Harry Kandel in zwei Phasen: Eine erste, von 1917 bis 1922 reichende Phase, in der Kandels Musik von Militärmusik abgeleitet war, und ein zweite, von 1922 bis 1927 reichende, in der er Klezmermusik mit Dixieland verband. [2]
  • In den späten 1920er-Jahren zog er sich aus dem Musikbusiness zunehmend zurück. Er betrieb sein Musikgeschäft und trat ab und an im Radio auf. Tonaufnahmen machte er allerdings nicht mehr.

2 Literatur[Bearbeiten]

3 Weblinks[Bearbeiten]

3.1 Videos[Bearbeiten]

4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yale Strom: The Book of Klezmer - The History, the Music, the Folklore, Yale Storm, 2002, S. 156
  2. Harry Kandel (1885-1943): un klezmer à Philadelphie

5 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.

6 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Harry Kandel) vermutlich nicht.