Eitan Haber

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Eitan Haber" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Haber, Eitan
Persönliche Daten
12. März 1940
Tel Aviv


Eitan Haber (* 12. März 1940 in Tel Aviv) ist ein israelischer Journalist, Publizist und Politikberater.

1 Vita[Bearbeiten]

1.1 Privates[Bearbeiten]

1.1.1 Mitgliedschaften[Bearbeiten]

1.1.2 Ehrungen[Bearbeiten]

1.2 Ausbildung[Bearbeiten]

1.3 Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

  • Nach seinem Militärdienst bei den Israelischen Streitkräften wurde er bei der Zeitung Yedioth Ahronoth Korrespondent für militärische Fragen.
  • Außerdem präsentierte er Fernseh- und Radiosendungen, bsp. für den israelischen Militärsender Galei Zahal.
  • Von 1985 bis 1990 war er Medienberater des damaligen Verteidigungsminister Yitzhak Rabin.
  • Später war er dessen Bürochef und schrieb auch viele Reden für ihn.
  • Nach Rabins Ermordung durch religiös-orthodoxe, rechtsextreme Terroristen im Jahr 1995 (Eitan Haber verlas übrigens die offizielle Verlautbarung über Rabins Tod) kehrte er zum Journalismus zurück.
  • Im Jahr 2010 kritisierte er öffentlich die zunehmende Militarisierung der israelischen Gesellschaft. Diese beschrieb er in historischer Analogie als den griechischen Stadtstaat Sparta, dem allerdings die eher zivilen Werte eines Athen vorzuziehen seien.

1.3.1 Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Eitan Haber hat mehrere Bücher veröffentlicht.

2 Auftritte[Bearbeiten]

3 Links und Quellen[Bearbeiten]

3.1 Siehe auch[Bearbeiten]

3.2 Weblinks[Bearbeiten]

3.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

3.2.2 Videos[Bearbeiten]

3.3 Quellen[Bearbeiten]

3.4 Literatur[Bearbeiten]

3.5 Naviblock[Bearbeiten]

3.6 Einzelnachweise[Bearbeiten]



4 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Eitan Haber) vermutlich nicht.