Ast-Artikel (Pluspedia)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ast-Artikel ist ein einzigartiges Instrument des Internet-wiki PlusPedia, um beispielsweise differierende Sichtweisen zu einem Sachgegenstand, verschiedene Theorien oder unterschiedliche Meinungen darzustellen.

1 Ausgangssituation[Bearbeiten]

In anderen Wikis, beispielsweise der Wikipedia, wird meist der sogenannte "neutral point of view" (NPOV) als Kriterium für eine meinungs- und persönlichkeitsunabhängige Darstellung eines Lemma postuliert. In praxi stellt sich jedoch immer wieder heraus, daß bereits die Begriffs- bzw. Standortbestimmung des NPOV Schwierigkeiten bereitet.

Die Definition dessen, was den Neutralen Standpunkt darstellt, erfolgt in der Wikipedia häufig aus der Sicht einiger (weniger) Admins und User. Deren persönliche Einstellung bestimmt, was NPOV ist, und was nicht. Das generiert (z.B., aber nicht nur) in der wp Artikel, die eindeutig parteiisch sind, in denen die Gegenseite zu kurz kommt oder ganz verschwiegen wird.

Das gefährliche an der Sache: die wp verkauft so etwas als NPOV. Und ein Großteil aller Schüler in Deutschland schreibt mittlerweile ihre Hausaufgaben aus der wp ab. Diesen Etikettenschwindel (Persönliche Meinungen einzelner oder weniger als NPOV zu verkaufen, möglicherweise nach erbittert geführten Löschdiskussionen (LD)) kommt Meinungs- und Wissensmanipulation gefährlich nahe.

Die Einstellung eines strittigen Artikels in der wp ist generell begleitet von Löschanträgen, Schnellöschanträgen, mehr oder weniger unrepräsentativen Löschdiskussionen. Keiner schaut mal, (auch entgegen dem eigenen Gusto), ob das Lemma erhaltens- und weiter diskutierenswert wäre. Und dann wird (i.a.) von einem Admin entschieden und gelöscht.

Theoretisch sollte es möglich sein, unterschiedliche Meinungen auch innerhalb eines Artikels zu beschreiben, doch scheitert dies in der Praxis häufig daran, daß die Anhänger der jeweiligen Seiten oder die Ursprungsautoren Edits als Affront auffassen und schnell revertieren. (Es wird noch zuoft danach gehandelt, wer einen Artikel editiert und nicht, was geändert oder ergänzt wurde.) Hieraus ergeben sich nicht selten Erscheinungen wie Edit-War oder Persönliche Angriffe PA, in einem Wiki unerwünschte Erscheinungen.

Es erscheint in solchen Fällen sinnvoll, auf das Mittel des Ast-Artikels zurückzugreifen, um derartigen Auswüchsen vorzubeugen oder um Minderheitenmeinungen, die ansonsten keine Chance hätten, nicht unter den Tisch fallen zu lassen.

Das heißt nicht, daß ein wiki zu jedem beliebigen Thema Ast-Artikel zulassen müßte (nach dem Motto: ich bin der Meinung, die Erde ist eine Scheibe und keine Kugel), sondern der Ast-Artikel sollte ultima ratio sein, wenn alle anderen Mittel versagen.

2 Position der PlusPedia[Bearbeiten]

Die erklärte Position der PlusPedia ist es, mehr als eine Meinung zu einem Gegenstand zu erlauben. Es ist in der +P möglich, mehrere Darstellungen anzulegen, sofern mehrere darstellenswerte Meinungen/Ansichten/Theorien zu einem Thema vorliegen oder wenn es zu einer Theorie mehr als zwei Interpretationen oder Deutungen gibt usw...). Die einzelnen Betrachtungsweisen werden als Ast-Artikel gekennzeichnet und in einer Oberseite, (einer Art Begriffsklärungsseite) aufgeführt.

Den Begriff Meinungsartikel sollte man in diesem Zusammenhang sparsam verwenden. Er stellt nur einen möglichen Aspekt der Ast-Artikel dar und könnte in anderen Fällen diskreditierend wirken. Die Vorlage zu Ast-Artikeln ist dahingehend zu überarbeiten/ zu korrigieren.

3 Kriterien[Bearbeiten]

  • Die Meinungen/ Positionen zu einem Lemma sind hinreichend unterscheidbar oder grenzen sich hinreichend voneinander ab;
  • Die Artikel verlinken alle aufeinander;
  • Die Autoren der einen Seite enthalten sich der Edits an den Artikeln der Gegenseite;
  • Diskussionen zum Streitgegenstand finden dort statt, wo sie hingehören: auf den Diskusssionsseiten!

4 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Ast-Artikel (Pluspedia)) vermutlich nicht.