Arbeitsmarkt

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Arbeitsmarkt ist in der Wirtschaftswissenschaft das Modell eines Marktes, an dem die Nachfrage nach menschlicher Arbeitskraft mit dem Angebot seitens der potentiell Erwerbstätigen zusammentrifft. Im Modell der neoklassischen Theorie, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begründet wurde, lässt sich der Arbeitsmarkt wie auf einem Gütermarkt durch steigende Angebotskurven und fallende Nachfragekurven charakterisieren: Je höher der Lohn, desto höher ist das Arbeitskraftangebot und desto geringer die Arbeitskraftnachfrage.[1]

Alle Modelle setzen eine Gruppe von Menschen voraus, die ihren Lebensunterhalt nicht über eigene Produktionsmittel (zum Beispiel die Landwirtschaft) sichern können und deswegen für andere arbeiten müssen (siehe Lohnarbeit gemäß der marxistischen Theorie). Eine Klasse solcher Menschen — das sogenannte Proletariat — entstand in der europäischen Neuzeit im Zuge der industriellen Revolution. Das damit verbundene Problem der Arbeitslosigkeit bildete einen der wichtigsten Aspekte der sozialen Frage und stellt eines der wichtigsten Strukturmerkmale der europäischen bzw. westlichen Zivilisation dar.

1 Andere Lexika




2 Einzelnachweise

  1.  Thomas Wagner, Elke Jahn: Neue Arbeitsmarkttheorien. 2. Auflage. Lucius und Lucius/UTB, Stuttgart 2004, ISBN 3-8252-8258-9., S. 41.

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway