Ani Ve`ata (Song)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Ani ve`atah (אני ואתה) ist Song von Miki Gavrielov und Arik Einstein aus dem Jahr 1971.
Transkription des Songs Ani ve`atah für Gesang und Klavierbegleitung anhören?/i

1 Entstehung[Bearbeiten]

  • Die Musik stammt von Miki Gavrielov und der Text von Arik Einstein.
  • Ani ve`ata ist der zweite Song von Arik Einsteins Album Badeshe Etzel Avigdor (בדשא אצל אביגדור) aus dem Jahr 1971.

2 Rezeption[Bearbeiten]

Text des Songs Ani ve`atah
  • In einem israelischen Radiopoll wurde der Titel im Jahr 1971 hinter Matok, Matok von Igal Bashan zum zweitbesten Song des Jahres gewählt. [1] Die Bedeutung des Songs zeigt sich auch daran, dass die Jerusalem Post ihn im Jahr 2013 in ihrem Artikel Arik Einstein - The songs that shaped a nation erwähnt.

3 Musik[Bearbeiten]

  • In der Midtempo-Ballade dominieren akkustische Gitarren, Klavier und Streicher.
  • Der Song hat die Form AABA.

4 Text[Bearbeiten]

  • Im Text geht es darum, das man die Welt ändern kann wenn man zusammenhällt. Er erinnert damit von der Aussage an den Song Imagine von John Lennon.

5 Links und Quellen[Bearbeiten]

5.1 Siehe auch[Bearbeiten]

5.2 Weblinks[Bearbeiten]

5.2.1 Andere Wikis[Bearbeiten]

5.2.2 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

5.2.3 Audio und Video[Bearbeiten]

5.3 Quellen[Bearbeiten]

5.4 Literatur[Bearbeiten]

  • Motti Regev und Edwin Seroussi: Popular Music and National Culture in Israel, University of California Press, 2004

5.5 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Billboard vom 20. November 1971, S. 76

6 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


7 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Ani Ve`ata (Song)) vermutlich nicht.




[[Kategorie:Miki Gavrielov