Vermeidung von Edit Wars in der PlusPedia

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die PlusPedia ist eine enzyklopädische Initiative, die das Zusammenspiel unterschiedlicher, ja gegensätzlicher Beiträge zu einem Thema nicht nur zulässt, sondern sogar fördert; denn der Pluralismus ist in ihr Programm. "Plus" und "Plural" gehören zur selben lateinischen Wurzel "pluris", und "pluris" bedeutet "mehr, größer, zahlreicher".

1 Vorbild Parlament

Die Idee ist, daß es hier zugehen sollte wie bei einer Parlamentsdebatte, wo Vertretern jeder Fraktion eine Redezeit zur Verfügung steht, die sie weitgehend nach eigenem Gutdünken nutzen können. Im Rahmen der Redezeit darf jeder, der gerade am Pult steht, ausreden, begleitet allenfalls durch kurze Zwischenrufe aus dem Plenum. Nur wenn ein Redner will, lässt er sich während seiner Redezeit auf Fragen, Ergänzungen und kritische Äußerungen von Vorder- und Hinterbänklern ein.

In der PlusPedia steht für die Redezeit der Enzyklopädieartikel. Ein solcher ist im Unterschied zu einer Debattenrede vergleichsweise oft vielstimmig; denn die freie Editierbarkeit macht den Wiki-Standard aus. Bei dieser läuft jeder Artikelschreiber jedoch gerade Gefahr, dass eigene Ausführungen, ohne löschenswert zu sein, von anderen wegeditiert werden oder nach einem Aus- oder völligen Umbau des Artikels durch "viele Köche" kaum noch ins Gewicht fallen. Wobei es doch zu den Grundanliegen der PlusPedia-Initiative gehört, möglichst großzügig alles zu erhalten, was irgend wissenswert ist.

Der Artikelstarter kann nun ähnlich wie der Parlamentarier seinen "Redebeitrag" weitgehend von fremden Bearbeitungen frei halten, indem er dies ausdrücklich vermerkt. Dazu dient die Kategorie "Autorentext (PP)". Jeder Bearbeiter, der diesem Vermerk durch allzu viel Edit zuwiderhandelt, kann daraufhin zur Ordnung gerufen werden. Ihm selber steht es allerdings frei, einen eigenen Artikel zum selben Thema zu beginnen und durch Wikilinks beide "Debattenbeiträge" aneinander zu hängen. Auf diese Weise sind in der PlusPedia nicht nur die "Reden" sichergestellt, sondern auch die "Debatten".

2 Differenzierte Überschriften

In die Zuständigkeit der Admins dürfte es dann fallen, die Titel der "konkurrierenden" Artikel angemessen zu benennen. Hier sind mehrere "Paarungen" diskutabel, wie ich am Beispiel des Themas "PlusPedia" einmal durchspielen möchte:

  1. Der eine Artikel könnte einfach "PlusPedia" heißen und dadurch die Geltung eines Hauptartikels beanspruchen. Jeder andere Artikel zum selben Thema braucht dann einen Zusatz. Mögliche Beispiele: "PlusPedia (Kritisches)", "PlusPedia ([Benutzername])".
  2. Bei mehreren Artikeln über die PlusPedia könnten auch alle als Ast-Artikel gekennzeichnet werden, indem keiner von ihnen einfach nur "PlusPedia" genannt wird. Stattdessen wird ein Hauptartikel "PlusPedia" erstellt, der nach einer Kurzdefinition lediglich die Ast-Artikel auflistet und zu ihnen verlinkt.
  3. Die unterschiedlichen Artikel zum Thema "PlusPedia" sollten dann Überschriften nach Art von Schlagzeilen tragen, sodass in der Artikelliste sofort kenntlich wird, welcher Aspekt jeweils im Mittelpunkt steht. Ein Beispiel dafür bietet das folgende "Siehe auch".

3 Siehe auch