Trump. The Killing Machine (Gemälde von Matthias Laurenz Gräff)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Trump. The Killing Machine"

Trump. The Killing Machine ist ein Gemälde des österreichischen Künstlers Matthias Laurenz Gräff aus dem Jahr 2017. Es ist Teil der losen Gemäldeserie Das Diktat unserer Zeit. Moderne diktatorische Strömungen.

1 Technisches zum Werk

  • Das Werk ist in Öl auf Leinwand gemalt.
  • Die Maße sind 60x80 Zentimeter.

2 Bildbeschreibung

Der US-Amerikanische Präsident Donald Trump und sein einem militanten homophoben Regime nicht unähnliches Staatsgebilde stehen für viele zurückgewandte Werte, Islamfeindlichkeit, Rassismus, Militärismus, Beschränktheit des Geistes und des Gefühls, unmenschlichen Kapitalismus, das Recht des Stärkeren, Ausgrenzung vieler Minderheiten und Förderung von Nationalismus und dergleichen.

Trump wird hier als Killing Machine dargestellt. Seine Regierung verbindet sich in einer allegorischen Form mit dem Albumcover der US-amerikanischen Band Riot auf deren Album Narita. Inhaltlich zeigt es den Kopf Trumps auf einem menschlichen Wesen eines stilisierten Sumoringers, der bösen, gewalttätigen und schreienden Blickes auf den Betrachter schaut, und in seiner linken Hand eine Streitaxt hält. Um ihn herum ein Schlachtfeld mit Totenköpfen, das seine Politik des über Leichen gehen veranschaulicht, und einen möglichen atomaren Krieg mit Nordkorea vorausnimmt. Das Flugzeug welches von hinten immer näher auf ihn zufliegt, symbolisiert die Gefahr, die Vergeltung in die sich Trump mit seinen Handlungen und Aussagen stellt.

3 Weblink