Teresa Lewis

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teresa Lewis (* 26. April 196923. September 2010) war eine amerikanische Mörderin mit einem IQ zwischen 70 und 72. Sie wurde im Bundesstaat Virginia zum Tod verurteilt. Am 23. September 2010 wurde sie mit einer Giftspritze hingerichtet.

1 Verbrechen[Bearbeiten]

Teresa Lewis stiftete zwei Männer mit Sex und der Aussicht auf einen Geldsegen an , sowohl ihren Ehemann als auch ihren Stiefsohn zu ermorden, um danach eine Lebensversicherung in Höhe von 250.000 US-Dollar kassieren zu können. Beide Männer führten den Plan aus. Die beiden Mörder wurden zu lebenslanger Haft verurteilt, einer der beiden tötete sich selbst im Gefängnis. Mit ihren letzten Worten vor der Hinrichtung entschuldigte sich Lewis bei der Tochter ihres Opfers.

2 Kritik am Verfahren[Bearbeiten]

Die beiden Täter erhielten eine lebenslange Strafe, während Lewis als Drahtzieherin zum Tod verurteilt wurde. Das hängt damit zusammen, dass die Täter offiziell als nicht zurechnungsfähig eingestuft wurden.

3 Exekution[Bearbeiten]

Amerikanische Gegner der Todesstrafe und auch die EU protestierten vergeblich gegen die Ausführung des Todesurteils. Sowohl der Oberste Gerichtshof der USA als auch der Gouverneur von Virginia Bob McDonnell lehnten eine Umwandlung in eine lebenslange Strafe ab. Mit ihren letzten Worten vor der Hinrichtung entschuldigte sich Lewis bei der Tochter ihres Opfers.

4 Andere Lexika[Bearbeiten]

in der Wikipedia

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

Profil.png Profil: Lewis, Teresa
Beruf US-amerikanische Frau, wegen Mordes an ihrem Ehemann und ihrem Stiefsohn zum Tode verurteilt
Persönliche Daten
26. April 1969
'
23. September 2010
Jarratt, Virginia


7 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Teresa Lewis) vermutlich nicht.