Sefer Reis

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sefer Reis († 1565) war ein osmanischer Admiral und Pirat, der im Indischen Ozean gegen die Portugiesen kämpfte. Sefer Reis, der albanischer Herkunft war, setzte eine geschickte Strategie ein: Er versuchte nicht, Festungen zu stürmen oder Truppen des Gegners anzugreifen bzw. Territorium zu erobern. Er erkannte, dass die Schwächen der Portugiesen auf dem Meer lagen, und griff deren Schiffe an. Seine Aktionen konzentrierten sich auf das Gebiet um den Hafen Mocha im Jemen, das am Roten Meer gelegene Jiddah und die Gegend um Suez. Im Jahr 1560 wurde er als Nachfolger von Seydi Ali Reis zum obersten Kommandanten der osmanischen Flotte im Indischen Ozean ernannt.