Schließfach-Affäre der AfD-Kandidatin Beatrix von Storch

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schließfach-Affäre der AfD-Kandidatin Beatrix von Storch ist eine Spendenaffäre um die AfD-Politikerin Beatrix von Storch und deren Mann im Jahr 2013.

1 Details[Bearbeiten]

  • Von Storch steht auf Listenplatz 2 der Partei Alternative für Deutschland.
  • Umso peinlicher ist es, dass sich im September 2013 eine widerliche Spendegeldaffäre um sie zu bestätigen scheint.
  • Nach Dokumenten, die der Welt am Sonntag vorliegen, sollen sie und ihr Mann mithilfe von Spendengeldern private Mietrechnungen und Reisen bezahlt haben.
  • Außerdem fehlen 98.000 Euro an Spenden ihres Vereins Zivile Koalition e.V..
  • Wahrscheinlich wird bald die Staatsanwaltschaft vermitteln. Dann dürfte es für Frau von Storch vorbei sein mit der erhofften großen politischen Karriere bei der AfD.
  • Ihr Parteikollege Bernd Kölmel, der listenplatzmäßig einen Platz vor ihr steht, dürfte sich freuen, dass er die lästige innerparteiliche Konkurrenz von Frau von Storch eventuell schon bald los ist.
  • Ihr moralisierendes Gehabe und ihre elitäre Überheblichkeit kann sich Frau von Storch angesichts dieser Affäre jetzt schon abschminken.

2 Inhalt[Bearbeiten]

3 Video[Bearbeiten]

4 Links und Quellen[Bearbeiten]

4.1 Siehe auch[Bearbeiten]

4.2 Weblinks[Bearbeiten]

4.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

4.2.2 Videos[Bearbeiten]

4.3 Quellen[Bearbeiten]

4.4 Literatur[Bearbeiten]

4.5 Naviblock[Bearbeiten]

4.6 Einzelnachweise[Bearbeiten]


5 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Schließfach-Affäre der AfD-Kandidatin Beatrix von Storch) vermutlich nicht.