Scheindiskussion

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Scheindiskussion, umgangssprachlich auch als Haarspalterei bezeichnet, ist der Versuch, triviale Sachverhalte oder allgemein bekannte Tatsachen zu diskutieren. Dies kann einerseits als Übung zum Verbessern der Rhetorik dienen, aber auch zur Ablenkung oder Abschwächung von Argumenten in einer Diskussion. Ein Beispiel ist das mit dem englischen Begriff Mansplaining bezeichnete Verhalten eines Mannes, der behauptet, er wisse mehr über den Gesprächsgegenstand als die Frau, mit der er spricht. Dieses Verhalten findet sich aber auch unabhängig vom Geschlecht zum Beispiel bei Diskussionen im beruflichen Alltag unter Personen, wenn jemand aufgrund seiner Hierarchiezugehörigkeit (z.B. als Vorgesetzter) die eigenen Argumente für wichtiger hält. Scheindiskussionen finden oft auch um Begriffe statt, wenn in der Sache keine Uneinigkeit besteht. In Gesprächsrunden des Fernsehens (Talkshows) ist es auch ein beliebtes Mittel, um die Sendezeit zu füllen, wenn ein Thema bereits erschöpfend behandelt wurde. Dies ist gegenwärtig in der Coronakrise besonders häufig zu beobachten.[1][2] Das Wort Scheindiskussion wird außerdem als rhetorisches Mittel verwendet, um den Versuch, über eine bestimmte Frage zu diskutieren, abzuwürgen.

1 Weblinks

2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Scheindiskussion) vermutlich nicht.




3 Einzelnachweise

  1. https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-soll-das-bag-schutzmasken-fuer-alle-empfehlen-ld.1547408
  2. https://www.braunschweiger-zeitung.de/mitreden/kommentare/article228819317/Reine-Symbolik.html

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway