Robert Geiss

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Robert Geiss" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Robert Geiss
Persönliche Daten
'
'


Robert Geiss (* 29. Januar 1964) ist ein aus dem Rheinland stammender Selfmade-Millionär und Mitbegründer der Bodybuilder-Bekleidungsmarke Uncle Sam.[1]

1 Vita[Bearbeiten]

1.1 Privates[Bearbeiten]

Über Robert Geiss und seiner Frau Carmen Geiss (auch als „Miss Fitness“ des Jahres 1982 bekannt) wird immer wieder in verschiedenen Fernsehsendungen berichtet, unter anderem auch in der VOX-Dokusoap “Goodbye Deutschland” und der RTL2-Doku „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie”, im Januar 2011 ausgestrahlt wurde. Die zweite Staffel wurde ab dem 19.September 2011 bis Mitte Dezember 2011 auf RTL2 ausgestrahlt.

1.1.1 Mitgliedschaften[Bearbeiten]

1.2 Ausbildung[Bearbeiten]

1.3 Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

1.4 Uncle Sam[Bearbeiten]

Robert Geiss gründete im Jahre 1986 mit seinem Bruder Michael Geiss das Unternehmen Uncle Sam. Im Januar 1995 verkauften die Brüder ihre Firmenanteile, die jeweils 50 % betrugen, für geschätzte 140 Millionen DM.[2] Seine Frau Carmen Geiss ist in einigen älteren Katalogen von Uncle-Sam als Model zu sehen. Der Verkauf der Anteile ermöglichte ihm fortan ein sorgenfreies Leben. Robert Geiss wohnt derzeit mit seiner Frau Carmen Geiss und seinen beiden Töchtern Davina Shakira und Shanaia Taira Maria in Monaco und je einem Haus in St. Tropez, Köln und Kitzbühel.[3] In der ersten Folge der Serie Die Geissens ist zu sehen, wie Robert Geiss seine Millionen in alte Häuser an der Cote'd Azur investiert, diese aufwändig renoviert und sie gewinnbringend weiterverkauft.

2 Diskografie[Bearbeiten]

Singles

  • Jet Set - 2011

3 Literatur[Bearbeiten]

  • Von nix kommt nix: Voll auf Erfolgskurs mit den Geissens [Taschenbuch]

4 Auftritte[Bearbeiten]

5 Links und Quellen[Bearbeiten]

5.1 Siehe auch[Bearbeiten]

5.2 Weblinks[Bearbeiten]

5.3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miro Sportswear: Verkaufsinstrument für "Uncle Sam" ist der Katalog textilwirtschaft.de
  2. Spiegel-Online vom 28. September 2008, Pamelas Prinz
  3. „Die Geissens“: Im Reich der Superreichen Focus.de
  4. 300. Sendung: "Geld ist geil: Ist Reichtum eine Schande?"
  5. TV-Kritik "Menschen bei Maischberger" - Einfach daneben - FR, 9. Februar 2011

5.4 Quellen[Bearbeiten]

5.5 Literatur[Bearbeiten]

6 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Robert Geiss) vermutlich nicht.