Renate Da Rin

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Renate Da Rin (*5. Mai 1962) ist eine Journalistin und Verlegerin aus Köln.

1 Leben

Renate Da Rin studierte Germanistik, Ethnologie, Mittel- und Neugriechisch und Philosophie an der Universität zu Köln. Nach insgesamt vierjährigem Aufenthalt (Feldforschung/Reisen) in Griechenland und Indien und mehrjähriger Tätigkeit als Redakteurin im entwicklungspolitischen Bereich sowie als Lektorin im Bereich Literatur arbeitet sie seit 1990 als selbstständige Texterin/Lektorin sowie als zertifizierter Coach. Seit 1997 ist sie Inhaberin und Geschäftsführerin der Textagentur Da Rin. 2007 gründete Renate Da Rin den Buchverlag buddy’s knife jazzedition, der sich auf die Veröffentlichung von Werken improvisierender Musiker konzentriert. Bisher hat sie sechs Bücher mit Texten von Musikern der New Yorker Downtown Szene Improvisierender Musiker herausgegeben. Zu den Autoren gehören die Bassisten Henry Grimes und William Parker sowie die Saxophonisten Roy Nathanson und Noah Howard. 2010 verlegte sie die Anthologie silent solos mit Texten von 50 internationalen Musikern aus der improvisierenden Szene, u. a. Jayne Cortez, Leena Conquest, Charles Gayle, Gunter Hampel, Lee Konitz, Yusef Lateef, Joelle Leandre, Joe Maneri, Matana Roberts, Matthew Shipp, David S. Ware. 2015 veröffentlichte Renate Da Rin gemeinsam mit William Parker die Anthologie „giving birth to sound – women in creative music“, in der 48 bekannte Jazz-Musikerinnen aus ihrem Leben erzählen, darunter Amina Claudine Myers, Jay Clayton, Marilyn Crsipell, Terry Jenoure, Ingrid Laubrock, Joëlle Léandre, Nicole Mitchell, Angelika Niescier, Lisa Sokolov, Erika Stucky, Ijeoma Chinue Thomas, Fay Victor und Mala Waldron.

2 Herausgaben

3 Weblinks



4 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: 80.135.213.177 angelegt am 27.11.2009 um 09:44,
Alle Autoren: Peng, Whistler Lady Whistler, Don-kun, Vornbäumer G. Vornbäumer, Eingangskontrolle, Orchideenbauer, 80.135.213.177