RIAS

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

RIAS war die Abkürzung für Rundfunk im amerikanischen Sektor. Es war eine Rundfunkanstalt in Berlin, die von 1946 bis 2013 betrieben wurde. Sie war nach dem Zweiten Weltkrieg von der US-amerikanischen Militärverwaltung gegründet worden, weil sich die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) geweigert hatte, den westlichen Siegermächten Sendezeit im Berliner Rundfunk einzuräumen. Der RIAS hatte seinen Sitz im Berliner Stadtteil Schöneberg und bot Hörfunkprogramme zunächst über Drahtfunk nur in Berlin, später über UKW und Mittelwelle teilweise auch in anderen Teilen Deutschlands an. Seitens der DDR wurde der Sender als Propagandainstrument der USA betrachtet. 1988 wurde mit einem Fernsehprogramm begonnen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde die Tätigkeit nach einer Übergangszeit von mehreren Jahren beendet, Teile wurden von anderen Rundfunkanstalten übernommen. 2013 wurde der Betrieb des Mittelwellensenders eingestellt.

Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway