Patrick Bahners

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick Bahners ist ein deutscher Journalist, Feuilletonchef der FAZ und Ehrenpräsidente der Deutschen Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus.

1 Bahners als Islamapologet

In die Schlagzeilen hat es Bahners allerdings nach der Veröffentlichung seines Buches geschafft, in dem er Leute davon überzeugen will, dass sich niemand vor dem Islam fürchten müsste. Thilo Sarrazin ist für Bahners „Pöbel-Thilo“. Wolfgang Kaufmann zufolge sehe Bahners in der schleichenden Einführung der Scharia in etlichen Bereichen der westlichen Gesellschaft „nichts als die Wahrnehmung von Gestaltungschancen, die der Rechtsstaat den Rechtssubjekten eröffnet“[1]. Der Islam-Verteidiger meint, die Gewaltbereitschaft oder Deutschenfeindlichkeit junger Muslime sei ein „Disziplinproblem“ und/oder Konsequenz aus der Kopftuch-, Moschee- und Sarrazin-Debatte seitens der Deutschen. Bahners zufolge folge derjenige, der im Islam eine Bedrohung sieht, demselben Reaktionsmuster wie der Antisemitismus.

2 Bahners und der "liberale Islam"

Auch der liberale Islam wird von der Kritik nicht verschont: so kritisiert Bahners 2011 den liberalen Islam, da dieser gegen das „Phantombild der jungen Konservativen“ gesetzt sei und keine sachliche Position umreiße, sondern eine Funktionsstelle einnehme[2].

3 Einzelnachweise

  1. Wer ist hier paranoid? Von Wolfgang Kaufmann. In JF, 06.03.2011
  2. http://www.faz.net/artikel/C31373/islamischer-bekenntnisunterricht-die-religion-in-den-grenzen-des-klassenzimmers-30483400.html

4 Literatur

  • Patrick Bahners: Die Panikmacher. Die deutsche Angst vor dem Islam. Verlag C.H. Beck, München 2011, gebunden, 320 Seiten, ISBN 978-3-406-61645-7

5 Andere Lexika

6 Weblinks