Nadia Ali

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nadia Ali (*1991 oder 1992)[1] ist eine US-amerikanische Erotik-Tänzerin und ehemalige Pornodarstellerin pakistanischer Herkunft. Die praktizierende Muslima erregte international durch ihre einjährige Tätigkeit als Pornodarstellerin Aufsehen.[2]

Heiß und heikel: Pornografie.

1 Leben[Bearbeiten]

Ali war das erste in den Vereinigten Staaten von Amerika geborene Kind einer pakistanischen Einwandererfamilie. Sie wuchs in New Jersey auf. Sie gibt an, dass sie sich innerhalb ihrer religiös-konservativen Familie isoliert gefühlt habe, obwohl sie keinen Hidschab tragen musste.[3] Nach ihrem Umzug nach San Francisco überredete eine Freundin sie zur Aufnahme einer Arbeitstätigkeit als Stripperin. Nachdem sie an ihrem ersten Arbeitstag 500 Dollar verdient hatte, entschloss sie sich parallel zu ihrer Arbeitstätigkeit als Stripperin beruflich als professionelle Begleiterin tätig zu werden.

2 Karriere in der Pornofilmbranche[Bearbeiten]

Ali begann ihre Tätigkeit in der Pornofilmbranche im Jahre 2015. In Women of the Middle East, dem ersten pornografischen Film in dem sie als Darstellerin mitwirkte, trug sie auf Geheiß des Produzenten zur bewussten Provokation und des gezielten Bruchs eines Tabus, den Hidschab. Der Film Women of the Middle East beinhaltet die Darstellung häuslicher Gewalt, die im Koitus ausartet. Ali selbst sieht kulturelle Gründe und nicht den Islam als für die in Pakistan vorherrschenden patriarchalischen Sozialstrukturen ursächlich an, weshalb sie sich bewusst zur Mitwirkung in sogenannten, die masturbatorische Tätigkeit zum Inhalt habenden "Solo-" (Masturbationsfilmen) und lesbischen Pornofilmen entschied, um der Welt demonstrativ zu zeigen, das sich pakistanische und andere muslimische Frauen in sexueller Hinsicht nicht von anderen unterschieden." Alis Angaben zufolge seien, die pornografischen Filmproduktionen, in denen sie mitwirkte, insbesondere, diejenigen in denen sie Kopftuch und traditionelle islamische Frauenkleidung trägt in Pakistan verboten worden, zudem habe sie Morddrohungen erhalten.

Ali beendete ihre Tätigkeit als Darstellerin in pornografischen Filmen 2016 nach einem Jahr, in dem sie in 20 Filmen mitgespielt hatte. Sie berichtete, dass sie die Idee in einem Film mit einem Donald Trump verkörpernden Pornodarsteller mitzuwirken als abstoßend empfand und diesen deswegen abgelehnt habe. Gegenüber "Refinery29" gab sie an, dass sie die Arbeit in der Pornofilmindustrie als Grundstein für eine noch erfolgreichere Karriere in der Modebranche betrachtet.

3 References[Bearbeiten]

  1. Zeitungsbericht 2016
  2. Bericht aus dem Juli 2016
  3. Interview mit Nadia

4 External links[Bearbeiten]