Music Box des Sony Centers in Berlin

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Music Box des Sony Centers in Berlin war eine im Frühjahr 2000 im Urban Entertainment Center des Sony Centers am Potsdamer Platz in Berlin auf 35.000 qm eröffnete multimedia und interaktive Ausstellung in Berlin. In der Music Box wurden zum Eintrittspreis von 20 DM pro Person verschiedene Klanginstallationen präsentiert:

  • Eine "Hüpforgel" ließ durch das Betreten verschiedener Kreise (Footnotes) Lichtsäulen aufleuchten und Klänge verschiedener Instrumente ertönen.
  • Bei der "Wasserharfe" wurden Klänge vom Besucher durch Unterbrechen dünner Wasserstrahlen variiert.
  • Am "Dirigentenpult" reagierte ein virtuelles Orchester auf die Bewegungen des Benutzers.
  • Das "Instrumentenroulette" reagierte auf das Drücken von Kontakten.
  • An einer großen Weltkarte erklang die Musik derjenigen Region welche der Benutzer berührt.
  • Außerdem war eine Fahrt mit dem gelben U-Boot (Yellow Submarine) der Beatles möglich.

Aufgrund von Besuchermangel wurde die Einrichtung im Februar 2001 wieder geschlossen.

1 Weblinks[Bearbeiten]

2 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Music Box des Sony Centers in Berlin) vermutlich nicht.