Matthias Engels

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Engels, Matthias
Beruf deutscher Autor, Grafiker und Referent
Persönliche Daten
25. Januar 1975
Goch, Niederrhein


Matthias Engels (* 25. Januar 1975 in Goch/Niederrhein) ist ein deutscher Autor von Romanen, Gedichten und Erzählungen. Er veröffentlicht Gedichte in Literaturzeitschriften und Anthologien. Sein eigener Gedichtband: Mundfinsternis erschien im Dezember 2008 im BOD Verlag. Seine Gedichte orientieren sich an zahlreichen Vorbildern aus der Literaturgeschichte. Thematische Schwerpunkte sind hierbei die Liebeslyrik sowie das aphoristische Spruchgedicht. Komprimiert und bildreich, bei weitenteils erhalten bleibender Syntax fassen seine Texte intensive Momentaufnahmen und widersprüchliche Gefühle in Worte.

Im Herbst 2009 erschien sein Roman: In Spiegelschrift (ISBN: 978-389688-402-2)im Agenda Verlag, Münster. Der Roman spielt zu weiten Teilen in der westfälischen Metropole Münster und schildert im Zeitraum von 1935 bis 2005 die Schicksale der Familien Weitzke und Duivels, die durch die Heirat der jüngsten Kinder miteinander verknüpft werden. Neben der Romanhandlung, die die erstaunlichen Parallelen und Ähnlichkeiten betont, die sich durch mehrere Generationen ziehen, gibt es in dem Roman einiges an Zeit- und Lokalgeschichtlichem sowie poetische Refektionen über das Motiv des Spiegels, das in den Gedankengängen des Erzählers einen roten Faden ausmacht.


Im August 2010 veröffentlichte Engels seinen Roman: Mann im Schatten (Agenda Verlag,ISBN 978-3-89688-425-1), der einen wenig bekannten Aufenthalt des großen Thomas Mann in Münster im Januar 1911 thematisiert. Mann befand sich zu dieser Zeit in seiner ersten tieferen Schreibkrise. Zehn Jahre nach den Buddenbrooks und lange vor Zauberberg und Doktor Faustus reflektiert er in Engels' Roman in seinem ganz eigenen Tonfall seine Lage. Mann im Schatten zeigt eine große Bandbreite Thomas-Mannscher Themen und Motive, nimmt dessen Arbeitsweise des Leitmotivischen auf und versucht, dem Titanen eine menschlichere Seite abzugewinnen.Darüber hinaus schildert er Aspekte der Münsterischen Stadtgeschichte durch die Brille des Lübecker Nobelpreisträgers. Der Roman fand einiges Echo in der regionalen Presse, das WDR Fernsehen berichtete und Audioaufnahmen des Textes wurden im Rahmen der Kulturseiten der Stadt Münster als herausgehobene Beiträge produziert.

Sein Roman: Springprozession -ein ländliches Roadmovie- erschien April 2011 im agenda-Verlag, Münster. Zwei nicht mehr ganz junge Freunde begeben sich, angeregt von einem Klassentreffen im niederrheinischen Wallfahrtort Kevelaer auf die Suche nach dem "richtigen" Leben. Nicht ohne Humor und mit einigen 80er Jahre- Anklängen klopft der Roman heiter-melancholisch verschiedene Lebensentwürfe ab. Teile daraus werden wiederum als Hörproduktion auf den Seiten der Literaturline Münster gesendet.

Matthias Engels las seine Texte bereits auf zahlreichen Leseveranstaltungen sowie in Rundfunk und Fernsehen. Ausserdem vermittelt er literarische Grundkenntnisse und Inhalte aus der Literaturgeschichte als Referent für Kurse im Bereich Erwachsenenbildung. Als Herausgeber und Organisator betreut er Buchprojekte und berät in kulturellen Fragen. Ebenfalls im Herbst 2009 erschien die von ihm zusammengestellte und herausgegebene Anthologie: Neuy-Start im Tecklenborg Verlag, Steinfurt zur Eröffnung des Heinrich-Neuy-Bauhaus-Museums in Steinfurt, für das sich westfälische Autoren wie Eva Maaser, der Lyriker Hendrik Rost sowie die Leonce und Lena-Preisträgerin Sabine Scho literarisch mit Werken des Künstlers auseinandergesetzt haben. Engels, der die Anfänge einer grafischen Ausbildung erhalten hat, ist auch bildnerisch tätig. Oftmals, wie in seinem Debütband, illustriert er seine Werke selbst mit Drucken, Zeichnungen oder Collagen, die aus dem abstrakten oder surrealen Kontext stammen. Diese Werke wurden auch bereits regional ausgestellt


1 Weblinks

2 Veröffentlichungen

Anthologien:

  • Zwischen Heine und Altbier, Anthologie, Seitenwind-Verlag, Grevenbroich 2000
  • Gegenwart, ein Buchprojekt, Nothnagel, Hamminkeln 2000
  • Bibliothek deutschprachiger Gedichte BD.11, 2008

Zeitschriften/Zeitungen: (Auswahl)

Eigenständige Publikationen:

  • Mundfinsternis, Gedichte, BOD 2008
  • In Spiegelschrift, Roman, Agenda Verlag, Münster 2009
  • Neuy-Start, Anthologie zu Bildern von Heinrich Neuy, Tecklenborg Verlag, Steinfurt 2009
  • Mann im Schatten, Roman, Agenda Verlag, Münster, 2010
  • Springprozession -ein ländliches Roadmovie-, Münster 2011

3 Init-Quelle

Entnommen aus der: Wikipedia, (Löschdiskussion)

Autoren: Asdert, Westlit, AHZ, Havelbaude