Martin Luther King

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Luther King jr. (geb. am 15. Januar 1929 in Atlanta in Georgia; gest. am 4. April 1968 in Memphis in Tennessee) war ein afroamerikanischer Theologe und Bürgerrechtler. Er gilt als bedeutendster Vertreter des Kampfes der amerikanischen Schwarzen gegen soziale Unterdrückung und Rassismus. In den 1950er und 1960er-Jahren propagierte er den Zivilen Ungehorsam als Mittel gegen die politische Praxis der Rassentrennung in den Südstaaten der USA.